Technische Universität Wien
> Zum Inhalt
2016-07-01 [

Vizerektorat für Infrastruktur

]

Die Universitätsbibliothek der TU Wien mit neuer Leitung

Mit 1. Juli 2016 übernimmt Beate Guba die Leitung der Universitätsbibliothek der Technischen Universität Wien.

Beate Guba

Mag. Beate Guba MSc studierte Deutsche und Klassische Philologie an der Universität Wien sowie Bibliotheks- und Informationsmanagement an der Donau-Universität Krems. Doch sie kennt die vielfältigen Herausforderungen an Universitäten nicht nur durch ihre Studien, sondern auch aus ihren verschiedenen beruflichen Tätigkeiten.

Sie war wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Wien sowie Lehrbeauftragte an der Université de Bordeaux und an der Universität Vaasa. Danach war sie als Geschäftsführerin der Medizinischen Forschungsgesellschaft Salzburg für die digitale Bibliothek der Salzburger Landeskliniken und der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität verantwortlich.

Von dort wechselte sie zum Ludwig Boltzmann Institut für Health Technology Assessment in Wien, wo sie in ihrer Funktion als Informationsmanagerin die Bibliothek, ein englisch-deutschsprachiges digitales Repositorium sowie die Website aufbaute und systematische Literaturrecherchen für die Forschungsprojekte durchführte.

Die letzten acht Jahre leitete Beate Guba Die Bibliothek Wirtschaft & Management der Technischen Universität Berlin, die in dieser Zeit mehrere Preise erhielt, z.B. für ihr Innovationsmanagement und ihr umfassendes Blended-Learning-Programm zur Vermittlung von Informationskompetenz an Studierende und Promovierende. Sie implementierte ein ganzheitliches Qualitätsmanagement, das basierend auf dem Modell der European Foundation for Quality Management eine strategische Gesamtsteuerung der Einrichtung unterstützt, die Entwicklung effizienter Prozesse und nachhaltige Ergebnisse fördert und sich auf eine regelmäßige Einbindung aller relevanten Stakeholder stützt.

Neben dem Qualitäts- und Prozessmanagement sowie dem strategischen Management bildeten die Organisationsentwicklung und das Personalmanagement weitere Arbeitsschwerpunkte von Beate Guba. Diese sind Voraussetzung, um eine kontinuierliche kundenorientierte Weiterentwicklung des Serviceportfolios einer Bibliothek sicherstellen zu können. Eine noch stärkere Ausrichtung der Bibliotheksdienstleistungen an den jeweiligen Prozessen in Studium, Lehre und Forschung sieht sie als eine wichtige Aufgabe in ihrem neuen Tätigkeitsfeld an.

Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung und der technologischen Entwicklungen werden dabei zukunftsfähige Publikationsdienste und ein nachhaltiges Forschungsdatenmanagement besonders im Fokus stehen. Die Rolle der Bibliothek als Lernort und sozialen Treffpunkt möchte Beate Guba ausbauen und Arbeitsumgebungen schaffen, die die interdisziplinäre bzw. multidisziplinäre Zusammenarbeit an der Universität fördern.

Privat interessiert sich Beate Guba für Film, moderne Kunst und Architektur. Inspiration findet sie auch auf Reisen. Für ihre Auslandserfahrungen ist sie sehr dankbar und freut sich, den dabei gesammelten Mehrwert nun an der Technischen Universität Wien einbringen zu können.

Fotodownload

Website der Universitätsbibliothek: http://www.ub.tuwien.ac.at

 

Bild: © Raimund Appel