Technische Universität Wien
> Zum Inhalt
2017-01-23 [

Andreas Guzei

 | Büro für Öffentlichkeitsarbeit ]

Prof. Manfred Deistler zum Mitglied der Academia Europaea ernannt

Aufgrund seiner herausragenden Leistungen wurde Prof. Deistler in die Academia Europaea aufgenommen.

Manfred Deistler

Manfred Deistler wurde 1941 in St. Pölten geboren. 1959 zog er nach Wien und begann an der TU Wien Elektrotechnik zu studieren. Sein Studium schloss er 1964 ab, die Promotion folgte 1970. Nach seinem Studium war er u.a. an den Universitäten Regensburg (1968 bis 1971) und Bonn (von 1971 als wissenschaftlicher Assistent, von 1973 bis 1978 als Professor) tätig. 1978 folgte er dem Ruf an die TU Wien und arbeitete bis zu seiner Emeritierung 2009 als Professor für Ökonometrie am Institut für Stochastik und Wirtschaftsmathematik, an dem er noch immer tätig ist. Deistler ist darüber hinaus Fellow der Econometric Society, des Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) und des Journal of Econometrics.

Die Academia Europaea

Die Akademie wurde 1988 gegründet und besteht aus 20 Sektionen in den Sozial-, Geistes- und Naturwissenschaften sowie Technik. Hauptziele der Academia Europaea sind unter anderem Verdienste von Wissenschaft und Forschung der Öffentlichkeit zu kommunizieren und interdisziplinäre, internationale Forschungsprojekte zu evaluieren. Zudem stehen ihre rund 3000 Mitglieder teilweise nationalen Regierungen beratend zur Seite und geben ihre Erfahrungen an internationale Agenturen aus dem Wissenschafts- und Bildungssektor weiter. Insgesamt will die Akademie damit auch die Qualitätsstandards in Wissenschaft, Forschung und akademischer Ausbildung entscheidend vorantreiben und mitgestalten.

Strenges Auswahlverfahren

Eine Mitgliedschaft in der Academia Europaea kann nur auf Einladung durch ein bestehendes Mitglied erfolgen. In einem rigorosen Gutachtungsverfahren entscheidet die Jury auf Basis der eingereichten Empfehlung und der wissenschaftlichen Leistungen der KanditatInnen, ob die Aufnahme in die jeweilige Sektion gerechtfertigt ist.

Website von Prof. Manfred Deistler
Academia Europaea