Technische Universität Wien
> Zum Inhalt
2017-08-16 [

Daniela Neubacher

 | Zentrum für Koordination & Kommunikation der Fakultät für Informatik ]

Ausschreibung: Rückenwind für Frauen in der Informatik

So rückt der Master-Abschluss näher: Ab sofort können sich herausragende Informatik-Studentinnen wieder um das Helmut-Veith-Stipendium bewerben.

Die Auszeichnung umfasst ein Stipendium in Höhe von 6.000 Euro jährlich für ein Masterstudium an der TU Wien und wird an exzellente Studentinnen im Bereich Informatik vergeben. Die Fakultät für Informatik fördert damit engagierte Frauen auf dem Weg zum Master in Computerwissenschaften. Interessierte Kandidatinnen können sich bis zum 20. August für das Stipendium bewerben.

Die Idee zu einem Förderpreis stammt aus dem beruflichen und privaten Umfeld des TU-Informatikers Helmut Veith, der 2016 im Alter von nur 45 Jahren verstorben ist. Mit Unterstützung der TU Wien, des Wolfgang Pauli Instituts sowie Spenden von Kolleg_innen und Freund_innen werden seitdem Studentinnen gefördert, die sich für die Forschungsgebiete Veiths interessieren und einen englischsprachigen Master an der TU Wien absolvieren möchten.

Das Stipendium kann bei Studienerfolg für ein zweites Jahr verlängert werden. Außerdem entfallen für die jeweilige Preisträgerin die Studiengebühren. Im März 2017 wurde die Niederländerin Marieelle Rietdijk als erste Stipendiatin prämiert.

Nähere Informationen zur Ausschreibung finden Sie unter: http://www.vcla.at/2017/06/helmut-veith-stipend-for-female-masters-students