Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

TU-Professor zum Vorsitzenden des Wissenschaftlichen Beirates der Bundesanstalt für Gewässerkunde gewählt

Günter Blöschl, Professor am Institut für Wasserbau und Ingenieurhydrologie der TU Wien, wurde zum Vorsitzenden des Wissenschaftlichen Beirates der Bundesanstalt für Gewässerkunde in Koblenz gewählt.

Der Wissenschaftliche Beirat der BfG (Foto: M. Hils/BfG)

Die Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) in Koblenz ist das wissenschaftliche Institut des Bundes (BRD) für Forschung, Begutachtung und Beratung auf den Gebieten Gewässerkunde, Wasserbewirtschaftung, Ökologie und Gewässerschutz. Mit über 300 MitarbeiterInnen 

berät sie alle mit der Schiffbarkeit und der wasserwirtschaftlichen und ökologischen Unterhaltung der Bundeswasserstraßen befassten Einrichtungen. Das sind insbesondere das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes. Die Beratungen umfassen die gewässerkundlichen Themen Wassermenge, Wassergüte, Gewässermorphologie und Gewässerökologie. 

Die Bundesanstalt für Gewässerkunde hat seit November einen Wissenschaftlichen Beirat. In der auf die konstituierende Sitzung folgende Klausursitzung des Beirats wurden Prof. Günter Blöschl von der TU Wien zum Vorsitzenden und Prof. Klement Tockner vom Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) in Berlin zu seinem Vertreter gewählt.

Der wissenschaftliche Beirat besteht aus zehn renommierte Persönlichkeiten aus dem Bereich Hydrologie und Gewässerkunde. Sechs Mitglieder sind Professoren aus dem deutschsprachigen Raum, die mit den Fachgebieten der BfG vertraut sind, vier Mitglieder kommen aus der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung bzw. der Ressortforschung. Zu den Aufgaben des Wissenschaftlichen Beirats wird die Beratung bei der Entwicklung der Forschungsstrategie, der Festlegung der Forschungsschwerpunkte, der Formulierung des Forschungskonzepts sowie die regelmäßige Überprüfung der wissenschaftlichen Leistungen gehören.

Günter Blöschl hält seit 2007 die Professur für Hydrologie und Wasserwirtschaft an der TU Wien. Er studierte Bauingenieurwesen an der TU Wien, promovierte 1990 und habilitierte sich 1997 ebenfalls an der TU Wien in Hydrologie. Längere Auslandsaufenthalte in Australien und Kanada. Günter Blöschl kann über 250 Publikationen vorweisen, die meisten davon in der internationalen Literatur. Mit über 3000 Zitaten ist er der meistzitierte Hydrologe im deutschen Sprachraum. Er ist Mitherausgeber von zehn internationalen Fachzeitschriften, Fellow der American Geophysical Union, Präsident für Wasserwirtschaftliche Systeme der Internationalen Hydrologischen Gesellschaft, Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) und im Wissenschaftlichen Beirat zahlreicher Institutionen wie dem Geoforschungszentrum Potsdam. Seit 2009 ist er Leiter des vom FWF geförderten Doktoratskolleg Wasserwirtschaftliche Systeme, in dessen Rahmen in den nächsten 12 Jahren über 70 DissertantInnen an der TU Wien ausgebildet werden.

Nähere Informationen: 
Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Günter Blöschl
Technische Universität Wien
Fakultät für Bauingenieurwesen
Institut für Wasserbau und Ingenieurhydrologie
Karlsplatz 13, 1040 Wien 
T: +43-1-58801-22315
bloeschl@hydro.tuwien.ac.at   
www.hydro.tuwien.ac.atwww.waterresources.at