Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

Ausstellungstipp: "Die Universität. Eine Kampfzone"

Ab sofort erhalten Student_innen im Jüdischen Museum Wien freien Eintritt in die aktuelle Ausstellung "Die Universität. Eine Kampfzone".

Zerrissene Promotionsurkunde, gesendet von Fritz Brügel an den Rektor der Universität Wien am 21. November 1931; Archiv der Universität Wien

Ziel ist, den Student_innen Einblick in die wechselvolle Beziehungsgeschichte zwischen den Wiener Jüdinnen und Juden und der Universität zu ermöglichen und damit zu einer Bewusstseinsbildung eines lange ausgeblendeten Kapitels in der Geschichte der Wiener Universitäten beizutragen. Die Universitäten waren einerseits jüdisches Hoffnungsgebiet und andererseits Ort blutiger Pogrome. Neben dem Spannungsfeld zwischen Wiener Moderne und Faschismus wird auch die Zeit nach 1945 beleuchtet -  mit biografischen Erinnerungen jüdischer Studierender, Lehrender und Wissenschaftler_innen, die 1938 aus Wien vertrieben wurden. Bis 28. März 2016 kann die umfangreiche Ausstellung "Die Universität. Eine Kampfzone" im Museum in der Dorotheergasse gegen Vorlage eines Studierenden-Ausweises kostenlos besucht werden.

Die Universität. Eine Kampfzone
Bis 28. März 2016
Jüdisches Museum Wien
Dorotheergasse 11, 1010 Wien
So-Fr 10-18 Uhr
www.jmw.at