Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

Services für Lehrende

Sehr geehrte Lehrende,


die Technische Universität Wien bekennt sich zum gleichberechtigten Studienzugang von behinderten und chronisch kranken Studierenden, wofür es auch im Universitätsgesetz rechtliche Grundlagen gibt (UG 2002 §2 Abs.11).

Wenn behinderte und chronisch kranke Studierende Unterstützungsbedarf in der Lehre haben, kann eine Inklusion in den Universitätsalltag ohne die Bereitschaft der Lehrenden nicht gelingen, deshalb möchten wir Ihnen hier einige Informationen zu diesem Thema geben.

Nicht alle behinderten Menschen werden Ihnen in Ihrer Lehrveranstaltung auffallen, da nicht jede Beeinträchtigung sichtbar ist, wie z.B. Seh- oder Hörbehinderungen. Es werden sich nicht alle behinderten Studierenden von selbst an Sie wenden. Sie werden es wahrscheinlich erst dann tun, wenn ein Problem auftritt. Auch sind nicht immer Hilfen notwendig.

Erleichtern Sie ein Aufeinanderzugehen, indem Sie zu Beginn eines Semesters in Ihren Lehrveranstaltungen so oder ähnlich erklären: "Falls irgend jemand von Ihnen aufgrund einer Behinderung oder Krankheit jetzt oder später Unterstützung oder Anpassungen benötigt, können Sie sich am Ende dieser Lehrveranstaltung oder während meiner Sprechstunden an mich wenden." So können Betroffene unter Wahrung ihrer Privatsphäre mit Ihnen sprechen.

Bitte legen Sie die Regelungen, Gesetze und Vorschriften positiv im Sinne der behinderten Studierenden aus. Spezielle gesetzliche Regelungen für Studierende mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen wie z. B. eine abweichende Prüfungsmethode, sind keine Bevorzugung oder gar ein Verzicht auf Leistungsanforderungen, sondern ermöglichen behinderten Studierenden durch Ihre Kooperationsbereitschaft erst Chancengleichheit beim Studieren.

In Anschluss führen wir einige Beispiele an, die zeigen, wie Sie betroffene Studierende unterstützen können, wenn diese eine Ihrer LVA besuchen.

Ich danke Ihnen für Ihre Bereitschaft und stehe Ihnen für weitere Fragen sehr gerne zur Verfügung.

Mag. Marlene Fuhrmann-Ehn
Behindertenbeauftragte der TU Wien
fuhrmann-ehn@tuwien.ac.at