Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

www.frauenspuren.at

Anlässlich des internationalen Frauentages am 8. März 2012 präsentiert die Technische Universität (TU) Wien die Website www.frauenspuren.at. Geboten werden Einblicke in das Leben und den Werdegang von Technikerinnen aus über 90 Jahren Frauengeschichte an der TU Wien.

Fotoquelle:MatthiasHeisler_WITProjektTUWien
Fotoquelle:KOOStelle_TUWien

"...dann wird Frauenförderung überflüssig"

Mit "Women in Technology" (WIT) möchte die Technische Universität Wien Frauen in der Wissenschaft unterstützen, was individuell auch erfolgreich ist. Eine frauen- und männerfreundliche Universität müsste aber anders aussehen....

Ein science.orf Beitrag zum internationalen Frauentag 2011,

lesen Sie mehr http://science.orf.at/stories/1677445

Pressegespräch zum WIT-Auftakt am 28. Oktober 2008

Acht mal Frauenpower an der TU Wien 

Wien (TU). -  Das aktuelle WIT Projekt „Women in Technology“ folgt auf das Pilotprojekt WIT des Zeitraums 2003 bis 2007. Dieses Pilotprojekt diente der Erforschung und der Demonstration, sowohl des Potentials als auch der Wirkungsbreite von speziell für Frauen geschaffenen Forschungsstellen. Die Übernahme von WIT als fixes Dissertantinnen-Programm ist ein großer Erfolg. Es ist damit gelungen, ein Pilotprojekt in den Regelbetrieb der TU Wien zu übernehmen. Ziel des vierjährigen Dissertantinnenprogramms ist es dauerhaft den Frauenanteil an der TU Wien anzuheben. 

Jede der acht Fakultäten der TU Wien soll die Möglichkeit bekommen, am WIT-Projekt teilzunehmen. Daraus kann ein maßgeschneidertes Angebot und Projekte für Schülerinnen, Erstsemestrige und Studentinnen abgeleitet werden. 

Das Projekt „fFORTE WIT – Women in Technology“ erzielt eine vierfache Wirkung:
•    Förderung wissenschaftlicher Karriere durch einzigartiges und innovatives Curriculum
•    Ermutigung und Vorbild für Studentinnen im ersten und zweiten Studienabschnitt durch die WIT
      Dissertantinnen, deren Schulungen und Workshops sie besuchen können
•    Rollenvorbild und reale Ansprechperson für Schülerinnen bei Seminaren, Workshops und
      öffentlichen Veranstaltungen (FIT-Tage, Töchtertag, Kinderuni Technik)
•    Technikerinnen werden sichtbar durch fest in der Universitätsstruktur verankerte Plätze, von denen
      aus sie forschen und das Bild in der Gesellschaft zu Frauen in der Technik verändern

This text will be replaced

Video - Statements beim Pressegespräch am 28.10.2008 der vier PodiumsteilnehmerInnen:

v.l.n.r: Univ.Prof.DI Dr.Franz Rammerstorfer, Ao.Univ.Prof.Dr. Gerald Steinhardt, Univ.Prof.DI Dr. Peter Skalicky, Dr.in Brigitte Ratzer

Chemie, Informatik, Elektrotechnik, Maschinenbau
Vier verschiedene Fakultäten sind beim Durchgang dieses WIT Projektes beteiligt: Technische Chemie, Informatik, Elektrotechnik, Maschinenwesen. Der fachliche Austausch zeigt die weitgefächerte Forschung an der TU Wien. Die wissenschaftlichen Kolloquien und Sommerworkshops bilden Möglichkeiten zum interdisziplinären Austausch. 

Fotodownload: https://www.tuwien.ac.at/index.php?id=8095

fFORTE WIT - Women in Technology ist ein von der TU Wien und dem Programm fFORTE im BM:WF eingereichtes Maßnahmenpaket, welches Frauen in ihrer gesamten wissenschaftlichen Laufbahn unterstützt.

Ein Projekt mit großer Reichweite und vielen Zielgruppen. Daher ist die Öffentlichkeitsarbeit besonders wichtig.
Sie beinhaltet:

  • Internes und externes Lobbying
  • Kolloquien und Gastvorträge
  • Auftakt- und Abschlussveranstaltungen
  • Pressegespräche
  • Homepage
  • Newsletter
  • Presseaussendungen

Video vom Pressegespräch

This text will be replaced

Downloads

Downloads:

Schriftzüge:

Kontakt und Ansprechpersonen:
Koordinatorin Dr.in Sabine Cirtek   Assistentin Mag.a Vera Kuzmits