Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

Innovativer Kern und viel Engagement für die Zukunft

                    Projektarchitektur

fFORTE – WIT - Wissenschafterinnenkolleg – Women in Technology ist ein von der TU Wien und dem Programm fFORTE im BM:WF eingereichtes Frauenförderungsprojekt, das für die Dauer von 4 Jahren (2008-2011) an folgenden vier Fakultäten der TU Wien umgesetzt wird: Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Fakultät für Informatik, Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften sowie an der Fakultät für Technische Chemie.

Es ist das Nachfolgeprojekt des „Wissenschafterinnenkolleg Internettechnologien (WIT)“, welches von 2003 - 2007 an der Fakultät für Informatik stattfand. Der wesentliche Unterschied zum Vorgängerprojekt liegt darin, dass das Projektmodell nun an 4 Fakultäten stattfindet.

Kernstück des Projektes ist die Förderung und Anstellung von je 2 Dissertantinnen pro Fakultät. Sie absolvieren ein spezielles, nach internationalem Vorbild gestaltetes PhD Curriculum (Curriculum des Doktorandinnenkollegs). Die Dissertantinnen werden auch eingebunden sein in Workshops für Studentinnen und Schülerinnen. So wirken sie als Rollenvorbilder. Eine interdisziplinäre wissenschaftliche Vernetzung und Sensibilisierung für Frauen in der Technik soll durch ein spezielles Weiterbildungsangebot bewirkt werden.

ProjektfolderDownload 

Projektdauer: 1. Jänner 2008 – 31. Dezember 2011

Finanzierung: Technische Universität Wien und fFORTE Mittel des Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung

Ziel: Präsenz von Frauen im wissenschaftlich technischen Bereich nachhaltig zu erhöhen