Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

Download-Material / Forschungsarbeiten

Frauen in der (Technik)-Arbeitswelt

Brigitte Ratzer & Helga Gartner fassen wesentliche Argumente zum weiblichen Fachkräftemangel in technolgieintensiven Unternehmen zusammen.

Anhand des Projektes CHANGES reflektiert der Beitrag die Konzeption und Durchführung von Maßnahmen an der Schnittstelle von Technischer Universität (oder Fachhochschule) und Unternehmen systematisch und stellt Empfehlungen aus der Praxis zur Diskussion.

Abbildung aus Beitrag; Argumente zu Frauen in der Technik

Positiver Einfluss von Frauen in Führungspositionen

Internationale Studien belegen, dass das Vorhandensein von Frauen in leitenden Positionen sich positiv auswirkt auf

  • das RISIKOVERHALTEN

  • die RISIKOBEWÄLTIGUNG

  • die NACHHALTIGE ENTWICKLUNG von Unternehmen

Quellen:
CAC 40; Ferrary; 2009 IN Frauen in Führungspositionen und die finanzielle Unternehmensperformance; Gstrein, Kirchner; 2013; S. 46-49
Woman matter 3. Leadership through the crises and after; McKinsey; 2009
Frauenbeschäftigungspotenzialen auf der Spur. Wien. Burgenland; Weber u.a.; 2009

 

  • PERFORMANCE
Datenbasis 1: Branchen-Top-Unternehmen (obersten 25% jeder analysierten Branche, in Bezug auf Frauenpräsenz im Vorstand herausgefiltert; Diese Top-25%-Frauen-Gruppe wurde mit der 0%-Frauen-Gruppe verglichen.
Datenbasis 2: Unternehmen, welche sechs europäische Länder (Norwegen, Schweden, Frankreich, Deutschland, Großbritanien und Spanien) sowie die BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China) umfasst.

  • UMSATZ und GEWINN
Datenbasis: 300 größten börsenorientierten Unternehmen Europas; Entwicklung 2005-2010

  • FÜHRUNGSSTIL und UNTERNEHMENSKULTUR

Frauen wenden bestimmte Führungsstilelemente mit deutlich positiven Einfluss auf das Unternehmensergebnis häufiger an als Männer

Frauen setzen eher auf

o   Personalentwicklung, Erwartung und Belohnung, Rollenbild

o   Inspiration und partizipative Entscheidungsfindung

Männer setzen eher auf

o   Koordination und Kontrolle

o   Orientierung nach außen

-> Unternehmen profitieren durch Komplementarität und Diversität im Führungsverhalten.

Quelle: Woman matter 2: „Female Leadership, a competitive edge for the future“; McKinsey; 2008

 

Der Zusammenhang von besserer Unternehmensperformance und Frauenanteil in Führungsetagen wurde in zahlreichen Studien bestätigt. Trotzdem werden überraschenderweise von vielen Unternehmen relativ wenige Maßnahmen zur Chancengleichheit gesetzt. Der Handlungsbedarf ist groß.

 

Denn das ist nach wie vor der IST-STAND:

Anteil weiblicher Vorstandsmitglieder in deutschen börsennotierten Unternehmen
Datenbasis: Untersucht wurden die Vorstände der zum 31. Dezember 2014 im DAX, MDAX, SDAX oder TecDAX notierten Unternehmen. Im DAX waren zum Stichtag 30 Unternehmen gelistet, im MDAX 50, im SDAX 50 und im TecDAX 30 Unternehmen.
Für jedes Unternehmen wurden Zahl und Funktion weiblicher Vorstandsmitglieder jeweils zum 30. Juni und 31. Dezember 2013 und 2014 aufgenommen.
Infos aus Geschäfts- und Quartalsberichte sowie Homepages der Unternehmen

Erfolgreiche Rekrutierung


Technikerinnen beim Berufseinstieg

Viele Unternehmen versuchen, mehr Frauen in den technischen Bereichen zu bekommen. Zwei Argumente werden meist als Gründe genannt:

  • Gemischte Teams sind besser als homogene (Männer-)Teams;
  • Wegen des Fachkräftemangels kann man nicht auf die Hälfte des Potentials verzichten.

Das sind unter anderem die Ergebnisse der Erhebung von Brigitte Ratzer und Elisabeth Günther. Weitere Informationen zum Berufseinstieg  wie auch Fakten und Hintergrundinformationen zu Absolventinnen technischer Studien werden in den folgenden Unterlagen präsentiert.

Präsentation zum Download: Frauen erfolgreich ansprechen. Technikerinnen beim Berufseinstieg; Ratzer, Güntzer; 2013

Fehlendes Diversity Management kann dazu führen, dass ein großes Potential an ausgebildeten Fachkräften nicht angesprochen wird.

Im Kurzbericht „Berufseinstiegskarrieren für Technikerinnen“ werden wesentliche Punkte aus Interviews mit Recruiter_innen zusammengefasst. Es wird aufgezeigt, welche potentiellen Berufseinstiegshürden gegeben sind und wie diese überwunden werden können.

Kurzbericht zum Download: Berufseinstiegsbarrieren für Technikerinnen; Ratzer, Günther; 2013


Zentrale Faktoren für den Erfolg der Personalauswahl

Abbildung aus Beitrag; Die Überlegung, wen Sie rekrutieren möchten und welche Rekrutierungsstrategie Sie verwenden, vermeidet, dass Sie im falschen Kandidat_innen-Pool »fischen« (© Isabelle Dinter)

Bei der Rekrutierung von Personen für offene Stellen gibt es viel zu beachten.

Tanja Hentschel & Lisa K. Horvath geben einen Überblick über verschiedene Ansatzpunkte im Bereich Rekrutierung und Formulierung von Stellenanzeigen.  Mit dabei – eine Checkliste und zahlreiche Tipps & Tricks, um passende Talente entsprechend zu erreichen.

Quelle: Passende Talente ansprechen - Rektruitierung und Gestaltung von Stellenanzeigen; Hentschel & Horwath; 2015

Folgende Seiten können bei der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle hilfreich sein:

In Deutschland:

 

Interessante Mailingliste: