Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

Töchtertag - Aktuell

****************************************************************************************************************

Das war der Töchtertag 2017

Zum 14. mal fand dieses Jahr der Wiener Töchtertag an der TU Wien statt. Gleich zu Beginn wurde den 23 Mädchen ein ganz besonderer Einblick in die heiligen Hallen der TU gewährt. Das Sitzungszimmer des Rektorates. Um 09:00 Uhr fand dort die Begrüßung durch Anna Steiger, Vizerektorin für Personal und Gender statt. Anschließend lauschten die Teilnehmerinnen einem spannenden Vortrag der Physikern Dr.in Saeideh Saghafi über ihre Arbeit im Bereich der Mikroskopietechnik.

Spannende Experimente, wie Stoffe die im Dunkeln leuchten, durften die Mädchen unter der Leitung der Trainerinnen Veronika Lederer, Bianca Fiala und Kristina Hager, im Workshop "Kochen mit Molekülen" durchführen.

Die Gestaltung einer Stadt nach den eigenen Bedürfnissen wurde den Mädchen in dem Workshop "stadtPLAN" ermöglicht. Geleitet wurde dieser von Rositsa Popova, Christina Birett und Severin König.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen durften die Mädchen am jeweils anderen Workshop teilnehmen. Für ein reibungsloses Raum finden und Koordinieren waren die Gruppenbegleiterinnen, Dana Maleh und Diana Paula Costea in Aktion.

Das Töchtertag-Team der Abteilung Genderkompetenz der TU Wien bedankt sich herzlich bei allen Mitwirkenden und UnterstützerInnen dieser Veranstaltung und befindet sich schon in freudiger Erwartung auf den Töchtertag 2018!

                                                                                      Fotoquelle: Astrid Knie

Töchtertage Rückschau

****************************************************************************************************************

Logo Töchtertag 2016

Das war der Töchtertag 2016

Auch dieses Jahr war die TU Wien wieder beim Wiener Töchtertag mit dabei!

Am 28. April um 09:00 Uhr ging es los. 23 wissbegierige Mädchen wurden von Prof. Kurt Matyas, dem Vizerektor für Studium und Lehre an der TU Wien, sowie von der Bezirksvorsteher-Stellvertreterin, Frau Barbara Neuroth begrüßt.

Nachdem die Mädchen einem spannenden und anschaulichen Berufseinblick von Frau Tanja Zseby, Professorin an der Fakultät für Elektrotechnik gelauscht hatten, ging es in zwei Gruppen mit den beiden Gruppenbegleiterinnen, Diana Paula Costea und Pia Toth auf zu den Workshops.

Unter Anleitung der TrainerInnen, Veronika Rettner, Daniel Maierhofer und Massih Foroughipour wurde im Workshop "Mini-Discolicht" aus einem einfachen Tischtennisball, eine farbwechselnde Discokugel gebaut, die die Mädchen nach Fertigstellung natürlich mit nach Hause nehmen durften.

Im Workshop "Spannende Experimente mit dem 3D-Drucker" wurde den Mädchen von Bianca Fiala, Alexandra Puchegger und Elvira Thonhofer gezeigt, dass es sich lange nicht mehr um Science-Fiction handelt, wenn wir davon reden einen Stuhl, oder Zähne zu drucken.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen besuchten beide Gruppen den jeweils anderen Workshop.

Das Töchtertag-Team der Abteilung Genderkompetenz der TU Wien bedankt sich herzlich bei allen Mitwirkenden und UnterstützerInnen dieser Veranstaltung und fiebert schon dem Töchtertag 2017 entgegen!

Besonderen Dank möchten wir noch an die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik richten, die einen wundervollen Nachbericht geschrieben und uns als Koops tatkräftig unterstützt haben.

 

 

 
 
 

                                                                                      Fotoquelle: Matthias Heisler

Logo Töchtertag 2015

Das war der Töchtertag 2015

Die TU Wien war auch heuer zum 12. Mal wieder beim Wiener Töchtertag mit dabei!

In beeindruckender Kulisse und Atmosphäre im Archiv der TU Wien startete der Töchtertag um 09:00 Uhr. 24 interessierte Mädchen erfuhren dort von Frau Dr.in Juliane Mikoletzky so einige spannende und interessante Details zu 200 Jahren TU Wien und durften auch einen 200 Jahre alten Katalog bestaunen.

Nachdem auch Vizerektorin Mag.a Anna Steiger die Mädchen begrüßte, wurden sie nach der Erklärung zum Tagesablauf von den beiden Gruppenbegleiterinnen Diana Costea und Bianca Fiala durch den Tag begleitet.

Die Mädchen waren in zwei Gruppen aufgeteilt. Während die eine Gruppe im Workshop „Kaleidozyklus und Hexaflexagon“ mit den Trainerinnen Ulrike Grill, Petra Stieger und Julia Strobl spannende, in sich bewegliche geometrische Körper bastelte, besuchte die andere Gruppe den Workshop „Wie sicher bin ich im Internet?“ und erfuhren dort von den Trainerinnen Daniela Wolf und Gizem Acar wie sie ihre Privatsphäre im Internet schützen und wie sie sich dort sicher bewegen können.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen besuchten beiden Gruppen den jeweils anderen Workshop.

Das Töchtertag-Team der Abteilung Genderkompetenz der TU Wien bedankt sich herzlich bei allen Mitwirkenden und UnterstützerInnen dieser Veranstaltung und freut sich schon auf den Töchtertag 2016.

Weitere Informationen zu den Workshops                                                       

Pressegespräch zum Töchtertag 2015

Für das Pressegespräch zum Töchtertag 2015 am 22. Jänner konnte TU Vizerektorin für Personal und Gender Anna Steiger die Frauenstadträtin Sandra Frauenberger, die Präsidentin des Wiener Stadtschulrats Susanne Brandsteidl und die Vorsitzende des Bereichs Frauen in der Wirtschaft, Wirtschaftskammer Wien Petra Gregorits an der TU Wien begrüßen.
Besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang auch Prof. Bernhard Geringer und Herrn Ing. Christian Bauer für die gastfreundliche Aufnahme dieses Pressegesprächs in den Räumen der Rollenprüfstandshalle am Getreidemarkt.

Fotoquelle: PID/Kromus
Logo Töchtertag 2014

 

Das war der Töchtertag 2014

Am 24. April 2014 fand der Töchtertag zum 11. Mal an der TU Wien statt. Mit 25 Plätzen war der Töchtertag voll ausgebucht und die 11 bis 16 jährigen Schülerinnen nahmen begeistert an zwei Workshops teil.

Mit der Begrüßung von Vizerektorin Anna Steiger startete das Programm um 9:00 Uhr. Danach gab Prof.in Silke Bühler-Paschen einen Einblick in den Berufsalltag einer Professorin an der TU Wien und erzählte lebhaft und beispielsreich über sich und ihr Studium. Nach der Erklärung des Programmablaufs wurden die Mädchen von den beiden Gruppenbegleiterinnen Vera Kuzmits und Taghrid Elashkr durch den Tag begleitet.

Die Mädchen waren in zwei Gruppen aufgeteilt. Vormittag besuchte eine Gruppe den Arduino Workshop im Informatiklabor und wurde von den Trainerinnen Mona Khlousy und Gizem Acar betreut. Die neugierigen Mädchen hatten viel Spass beim Programmieren der blinkenden bunten LED Lampen auf den Arduino-Borden.

Während die eine Gruppe die Welt der Arduinos kennenlernte, war die andere Gruppe beim Roboter-Workshop mit den beiden Robotern Naomi und Frank. Die Mädchen wurden von den beiden WorkshopleiterInnen Elisabeth Weißenböck und Bernhard Löwenstein beim Programmmieren und bei der Steuerung der Roboter unterstützt. Das Kommunizieren mit den humanoiden Robotern über WLAN fanden alle Teilnehmerinnen sehr spannend.

Zu Mittag trafen sich beide Gruppen im TU Restaurant Nelsons, wo sich die Mädchen für den Nachmittag stärkten.

Anschließend besuchten beiden Gruppen den jeweils anderen Workshop.

Das Töchtertag-Team der Abteilung Genderkompetenz der TU Wien bedankt sich herzlich bei allen Mitwirkenden und UnterstützerInnen dieser Veranstaltung und freut sich schon auf den Töchtertag 2015.

 Die Einladung und Informationen zu den Töchtertag-Workshops 2014

                                                                                                                                   Fotoquelle: Matthias Heisler genderfair TU Wien

 

Genderfair Initiativen aus ungarischer Sicht

Im Rahmen von ERASMUS Staff Mobility (http://deutsch.pte.hu/) hat uns PR-Fachfrau Melitta Erdösiné Martenyi vom ungarischen Universitäts-TV der Universität Pécs an der TU Wien besucht. Wir freuen uns, dass sie uns am Töchtertag 2013 begleitet hat.

Unter http://www.youtube.com/watch?v=IS6dsp_3rm8&feature=youtu.be gibt es einen tollen Beitrag Ihres Aufenthaltes hier in Wien und an der TU. (deutscher Untertitel kann zugeschaltet werden)

  

Logo Töchtertag 2013

 

Das war der Töchtertag 2013

Zum 10jährigen Jubiläum des Töchtertages an der TU Wien gab es gestern für 18 begeisterte Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren die Möglichkeit, die Rektorin der TU Wien persönlich kennen zu lernen.

Der Töchtertag startete bereits um 07:00 Uhr mit einem Beitrag bei Radio Wien und nachdem die Mädchen den elterlichen Arbeitsplatz erkundet hatten wurden sie durch die Leiterin der Koordinationsstelle für Frauenförderung und Gender Studies, Brigitte Ratzer, zum Töchtertag begrüßt und Berufsbilder vorgestellt und Forschungsbereiche sehr anschaulich geschildert.

Schon gespannt auf die Begegnung mit der Rektorin waren die Mädchen als Evelin Prentinger alle herzlich begrüßte und über ihre Aufgaben und Herausforderungen in der Zusammenarbeit mit der Rektorin erzählte.
Waren die Mädchen dann beim Eintreten ins Büro von Rektorin Sabine Seidler zuerst noch etwas zögerlich und schüchtern, so haben sie bald sehr interessiert zugehört und ihre Fragen gestellt.
Bei der Betrachtung der Bildergalerie, in der die früheren Rektoren der TU Wien dargestellt sind, hat sich die jüngste Teilnehmerin zu Wort gemeldet und gefragt: „Warum sind das eigentlich alles nur Männer?“ Wo vor ihr doch eindeutig eine Frau als Leiterin der Universität stand.

Gut gefallen hat den Mädchen auch der Besuch im Vizerektorat, wo die Mitarbeiterinnen Kerstin Jagsits, Ute Koch und Tanja Halbarth den Mädchen einen sehr lebendigen und engagierten Einblick in ihr Berufsbild und den –alltag gaben.

Am Nachmittag haben die Mädchen bei herrlichstem Sonnenschein ein Solarmodell gebaut. Unterstützt wurden sie von den beiden TU Studentinnen Eszter Csuta und Melissa Wistermayer.
Zur Erinnerung an den Töchtertag durften die Mädchen eine Solar-Wackelblume mit nach Hause nehmen.

Das Organisatorinnen-Team der Koordinationsstelle für Frauenförderung und Gender Studies der TU Wien, Natascha Stengg, Vera Kuzmits und Sabine Cirtek bedankt sich herzlich bei allen Mitwirkenden und UnterstützerInnen für das gute Gelingen dieses Tages sowie bei den teilnehmenden Mädchen für Ihre Begeisterung. Beim Verabschieden um 16.00 Uhr haben einige Mädchen schon gefragt: „Können wir nächstes Jahr wieder kommen?“

 

Programm Töchtertag 2013 TU Wien 


 Fotoquelle: Matthias Heisler