Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

TU!MentorING für Dissertantinnen und Prä-Doc-Assistentinnen der TU Wien 2010-2012

TU!MentorING basiert auf:

  • dem Konzept des erfolgreichen Pilotprojektes 2005-2007 sowie den Erfahrungen des 2. Durchganges 2008-2010 an der TU Wien
  • fächerübergreifendem Gruppenmentoring
  • strategischer, sturktureller und inhaltlicher Förderung
  • Formalisierung von wissenschaftlicher Laufbahnförderung für Frauen
  • Transparenz von Fördermechanismen


TU!MentorING dauert von September 2010 bis Juni 2012


TU!MentorING beinhaltet:

  • Mentoringbeziehungen für 18 Monate
  • Schulung für MentorInnen und Mentees
  • Themenspezifische Weiterbildung für Mentees
  • Bedarfsbezogenes Coaching und Supervision für Mentees und MentorInnen

 

Eine Übersicht über das Programm finden Sie sowohl im Folder, als auch - etwas ausführlicher - auf dieser Seite.

Am aktuellen TU!MentorING-Programm nehmen 12 Dissertantinnen und Prä-Doc-Assistentinnen der TU Wien teil.

Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte Brigitte Ratzer.

Mentor/-innen 2010-2012

v.l.n.r.: Prof. Knaus, Prof. Schranz-Kirlinger, Prof. Reider.

Sehr wichtig für den Erfolg des Programmes ist der ehrenamtliche Einsatz der beiden  Mentorinnen und des Mentors. Im aktuellen Programm werden 12 Nachwuchswissenschafterinnen (Mentees) von

Wir freuen uns sehr über ihr Engangement, ohne das es nicht möglich wäre, das TU!MentorING durchzuführen!


Programm

Hier finden Sie eine Übersicht der im Rahmen des TU!MentorING-Programmes angebotenen Seminare:

  • Einstiegstraining Mentees
  • Auftaktveranstaltung
  • Seminar Selbstdarstellung - Präsentationstechnik - Votragstechnik
  • Seminar Lebens- und Laufbahnplanung für Wissenschafterinnen
  • Zwischentreffen
  • Seminar Karriere braucht Netzwerk
  • Seminar Gehaltsverhandlungen
  • Abschlussveranstaltung

Zusätzlich finden laufend die selbstorganisierten Gruppentreffen statt. Desweiteren können die Mentees (und MentorInnen) auch Einzel- und Gruppencoaching in Anspruch nehmen. Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an Elisabeth Günther (Tel: 01 58801 - 43401).

Wir möchten darauf hinweisen, dass die Teilnahme an den Seminaren für die Mentees verpflichtend ist. Für die Teilnahme am TU!MentorING-Programm wird ein Zertifikat ausgestellt (Mindestanwesenheit ca. 75 %).

Alle Seminare beginnen pünktlich.

Einstiegstraining

Termin:  Mo. 20. September 2010 von 9:00 bis 17:00 (s.t.) Uhr

Ort: Kontaktraum der TU Wien  1040 Wien, Gußhausstraße 27-29, 6. Stock

Trainerinnen:  Mag.a Helga Garnter, Mag.a Elisabeth Günther

Inhalt:

  • Gegenseitiges Kennenlernen
  • Fragen zum TU!MentorING
    wie: Was ist TU!MentorING, wodurch unterscheidet es sich von der Betreuung der Dissertation, was kann TU!MentorING (nicht) leisten, ...
  • Rolle der Mentees im TU!MentorING
  • Rolle der MentorInnen im TU!MentorING


 


Nach oben

Auftaktveranstaltung

Die Auftaktveranstaltung findet am 9. November um 17:00 Uhr im Seminarraum des Arbeitskreises (Favoritenstr. 16, Erdgeschoß) statt.

Neben einem Einblick in das TU!MentorING bietet die Auftaktveranstaltung vor allem den Mentees und MentorInnen eine Möglichkeit sich das erste Mal zu treffen.


 

 


Nach oben

Selbstdarstellung - Präsentationstechniken - Vortragstechnik

Termin:  Do. 20. Januar 2011 von 9:30 bis 17:00 (s.t.) Uhr

Seminarort: Seminarraum 1/3 OPG
                   Perlmooser-Haus (Operngasse 11) - Operngasse 11 / 3. Stock

Trainerin: Mag.a Ute Riedler-Lindthaler

Kurzbeschreibung:

Sich selbst im Wissenschaftsbetrieb optimal zu präsentieren, die Ergebnisse der eigenen wissenschaftlichen Tätigkeit erfolgreich zu kommunizieren und die eigene Karriere vorantreiben zu können, erfordert neben wissenschaftlicher Exzellenz auch kommunikative und strategische Fertigkeiten.

Präsentationen, Vorlesungen und öffentliche Auftritte gezielt vorzubereiten und erfolgreich und überzeugend zu gestalten, ist Ziel dieses Workshops. Vermittelt werden Vorbereitungstechnik, Grundlagen der Kommunikation, Übungen zur Umsetzung geplanter Kommunikationsziele sowie Grundtechniken des Einsatzes visueller Hilfsmittel. Neben theoretischem Input und Diskussion über die kommunikativen Herausforderungen des Wissenschaftsbetriebs bieten Videoanalyse und persönliches Feedback die Möglichkeit, persönliche Stärken zu erkennen und konkrete nächste Schritte zu setzen.

 

 


Nach oben

Zwischentreffen

Das von der Koordinationsstelle vorgesehene Zwischentreffen aller Mentees mit der Projektkoordination wird voraussichtlich im Mai 2011 stattfinden.  Alle weiteren Informationen hierzu werden noch bekannt gegeben.

 


Nach oben

Lebens- und Laufbahnplanung für Wissenschafterinnen

Termin:  
Do. 22.09.2011 von 9:00 bis 17:00 (s.t.) Uhr sowie
Fr. 23.09.2011 von 9:00 bis 13:00 (s.t.) Uhr

Seminarort: Seminarraum 1, Operngasse 11, 3. Stock.

Trainerin: Dr.in Julia Lindenmair
Gruppenleiterin im Bereich Umweltwissenschaften, Trainerin und Coach im Wissenschaftsbereich, Berlin

Kurzbeschreibung:
Wie geht es nach dem Doktorat bzw. nach dem Forschungsprojekt weiter? Welche Optionen stehen mir offen, welche Strategien benötige ich dafür?

Der Workshop unterstützt Wissenschafterinnen in der Erkundung von individuell passenden Möglichkeiten und Wegen und fördert die Klärung wesentlicher Ziele für die persönliche Berufs- und Lebensplanung. Auf dieser Grundlage können konkrete Strategien und Schritte für die Umsetzung der eigenen Karriereplanung erarbeitet werden.

Inhalte:

  • Individuelle Karrieredefinition: "Was beinhaltet Karriere für mich persönlich?"
  • Methoden zur Strategischen Laufbahnplanung
  • Ermittlung persönlicher Werte in der Berufs- und Lebensplanung
  • Individuelle Standortanalyse mit persönlichem Kompetenz- & Qualifikationsprofil
  • Karriereanforderungen Wissenschaft - Wirtschaft
  • Laufbahn von Frauen in der Wissenschaft
  • Lebensbalance - Vereinbarkeit von Wissenschaft und anderen Lebensbereichen
  • Vision für verschiedene Lebensbereiche
  • Selbstmarketing als Erfolgsfaktor zur Erreichung der persönlichen Ziele
  • Individueller Karriereplan: konkrete Schritte zur Umsetzung der eigenen Karriereziele

Nach oben

Karriere braucht Netzwerk

Termin: Mi. 16.11.2011, von 9:00 bis 17:00 Uhr (s.t.)

Ort: Seminarraum 1, Operngasse 11, 3. Stock

Trainerin: Maga. Daniela Reiter  (www.diereiter.at)
Arbeitspsychologie, Training & Coaching. Leiterin der jährlich stattfindenden Frauen-Coaching-Woche in Finnland.

Netzwerken ist für die eigene Karriereplanung und -entwicklung unabdingbar – doch was verbirgt sich hinter dem Schlagwort, das in aller Munde ist?


Inhalte:

  • Was sind Netzwerke
  • Wie können Sie diese für sich nützen
  • Welche sind für Ihre Karriere sinnvoll
  • Wie pflegen Sie Ihr persönliches Netzwerk
  • Warum ist gerade in der Wissenschaft Netzwerken wichtig
  • Wie kann Netzwerken die eigene Professionalität steigern

 

 


Gehaltsverhandlungen

Termin: Fr.9.3.2012 von 9:00 bis 17:00

Seminarort: Kontaktraum, EI Gusshausstr.25-27, 6.Stock

Trainerin: Daniela Orlik (http://www.prokonzept.at/)

Inhalt:

  • Grundsätzliches zum Thema Gehaltsstruktur von Frauen und Männern
  • Marktrecherchen zu Tätigkeitsprofil und Gehaltsniveau der gewünschten Position
  • Beurteilung und Einstufung der eigenen Kompetenzen, Tätigkeiten und Voraussetzungen
  • Vorbereitung auf Job- bzw. Gehaltsverhandlung
  • "Verkaufsstrategien und -gespräche" zur eigenen beruflichen Persönlichkeit und Leistung
  • Eigenpräsentation
  • Beurteilung des Gesprächspartners und des Verhandlungsspielraumes

Der Workshop beinhaltet sowohl Vorträge bzw. Präsentationen zu den einzelnen Schwerpunkten als auch Diskussionen bzw. Gesprächsrunden sowie Trainings und Übungen.

 

 


Abschlussveranstaltung

Termin:  12. Juni 2012
15h-17h, Boecklsaal

Nach oben