Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

Schiedskommission

Aufgaben

Zu den Aufgaben der weisungsfreien Schiedskommission gemäß § 43 Abs. 1 Universitätsgesetz 2002 zählen:

  • Vermittlung in Streitfällen von Angehörigen der Universität
  • Entscheidung über Beschwerden des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen wegen einer Diskriminierung auf Grund des Geschlechts oder der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung durch die Entscheidung eines Universitätsorgans
  • Entscheidung über Einreden der unrichtige Zusammensetzung des Kollegialorgans
  • Entscheidung über Einreden der Mangelhaftigkeit des Wahlvorschlages

Einreden der unrichtigen Zusammensetzung des Kollegialorgans und Einreden der Mangelhaftigkeit des Wahlvorschlags werden vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen erhoben, wenn der Frauenanteil von mindestens 50 v.H. nicht ausreichend gewahrt wird. Dies betrifft die Bestellung der Mitglieder des Senats, des Universitätsrates oder eines anderen Kollegialorgans, insbesondere der vom Senat einzusetzenden Kommissionen sowie auch alle Wahlvorschläge für die Senatswahl.

Angelegenheiten, welche einem Rechtszug unterliegen (z.B. Verfahren in Studienangelegenheiten, Habilitations- sowie Dienstrechtsverfahren) und Leistungsbeurteilungen (z.B. Beurteilungen von Prüfungen und wissenschaftlichen Arbeiten) sind von einer Prüfung durch die Schiedskommission ausgenommen.

Mitglieder

Die Schiedskommission besteht aus sechs Mitgliedern und sechs Ersatzmitgliedern, die bei der Ausübung dieser Funktion an keine Weisungen oder Aufträge gebunden sind. Je ein männliches und ein weibliches Mitglied sowie je ein solches Ersatzmitglied sind vom Senat, vom Universitätsrat und vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen für eine Funktionsperiode von zwei Jahren zu nominieren. Zwei der Mitglieder müssen rechtskundig sein.

Funktionsperiode 2015-2017

Vorsitz: Min.Rat i.R. Dr. Lothar Matzenauer
Stv. Vorsitz: Univ.Ass. Mag.iur. Dr.iur. Karin Hiltgartner, E.MA

Hauptmitglieder

  • Univ.Ass. Mag.iur. Dr.iur. E.MA Karin HILTGARTNER (Technische Universität Wien | E280)
  • Ass.Prof. Mag. Dr. Renate BUBER (Wirtschaftsuniversität Wien)
  • Em.O.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Dr.h.c. Helmut KROISS (Technische Universität Wien | E226)
  • Min.Rat i.R. Dr. Lothar MATZENAUER (Universität für Bodenkultur Wien)
  • Ao.Univ.-Prof. Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Peter MOHN (Technische Universität Wien | E134)
  • Dr.phil. Anneliese STOKLASKA (Universität Wien)

Ersatzmitglieder:

  • Ass.-Prof. Mag. Dr. Christian CENKER (Universität Wien)
  • Univ.Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat. Jürgen FLEIG (Technische Universität Wien – E164)
  • Min.-Rat Dr. Friedrich FRÖHLICH (Bundesministerium für Bildung und Frauen)
  • Ing. Barbara HERZ, MSc (Technische Universität Graz)
  • Mag.iur. Ute KOCH (Technische Universität Wien – E006)
  • Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Ing. Angelika SCHNELL (Akademie der bildenden Künste Wien)