Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

Der Senat

Der Senat ist neben dem Rektorat und dem Universitätsrat eines der drei obersten Leitungsorgane der Universität. Der Senat der TU Wien besteht aus 26 Mitgliedern aus allen Personengruppen und wird von einem Vorsitz geleitet. Der Senat übernimmt kontrollierende, beratende, legislative und strategische Leitungsaufgaben der TU Wien.

Die Aufgaben des Senats sind im Universitätsgesetz geregelt und umfassen im Wesentlichen:

  • Erlassung und Änderung der Studienpläne für ordentliche Studien und Universitätslehrgänge
  • Erlassung und Änderung der Satzung
  • Zustimmung zu dem vom Rektorat erstellten Entwurf des Entwicklungsplans
  • Erstellung eines Dreiervorschlages an den Universitätsrat für die Wahl der Rektorin oder des Rektors sowie Stellungnahme zu den Vorschlägen der Rektorin oder des Rektors bezüglich der Vizerektorinnen und Vizerektoren
  • Wahl von Mitgliedern des Universitätsrats
  • Einsetzung von Habilitationskommissionen und Berufungskommissionen
  • Festlegung der Kategorien für die Zweckwidmung der Studienbeiträge durch die Studierenden
  • Entsendung von Mitgliedern in den Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen sowie Nominierung von Mitgliedern in die Schiedskommission

Beim Senat liegen die wesentlichsten Entscheidungskompetenzen für Studien- und Prüfungsangelegenheiten.

Zur inhaltlichen Gestaltung der Studienpläne setzt der Senat entscheidungsbefugte Studienkommissionen ein. Die Rahmenbedingungen für Studienpläne sind in Musterstudienplänen festgehalten, die im Rahmen offener Arbeitsgruppen regelmäßig überarbeitet und an gesetzliche Anforderungen angepasst werden. Zur Prüfung von Studienplänen bzw. deren Änderungen hat der Senat die ständige Arbeitsgruppe "Studienpläne/Studienplanänderungen" (AG-S) eingerichtet.
Die AG-S dient als Anlaufstelle für Studienkommissionen hinsichtlich Fragen und Problemen bei der Studienplangestaltung; sie legt den Fristenlauf für Studienplanänderungen fest, organisiert etwaige Präsentationen von Zwischenergebnissen und erarbeitet Empfehlungen für den Senat zur Beschlussfassung.

Neben den regulären Sitzungen des Senats, an denen auch das Rektorat, die Dekan_innen, die Studiendekan_innen, die Vorsitzenden der Studienkommissionen sowie Vertreter_innen der Interessensgruppen (AKG, Betriebsräte, HTU) teilnehmen, gibt es wöchentliche Treffen des Vorsitzendenteams mit Sprecher_innen der Personengruppen und Vertreter_innen der Interessensgruppen.

Wie alle Senate der österreichischen Universitäten ist auch der Senat der TU Wien in der Senatsvorsitzendenkonferenz vertreten. In regelmäßigen Treffen werden die aktuellen universitätspolitischen Entwicklungen besprochen und gegebenenfalls gemeinsame Stellungnahmen verfasst.

Der Senatsvorsitz trifft sich auch regelmäßig mit den Vorsitzenden der Senate der TU Graz und der Montanuniversität Leoben ("TU Austria"). Bei diesen Treffen erfolgt ein sehr offener Erfahrungsaustausch, wobei speziell Angelegenheiten der technischen Universitäten diskutiert werden.

Satzung der TU Wien (Satzungsteile)

Formular für die Stimmübertragung / Vertretung bei Senatssitzungen

Studienpläne

Berichte aus den Senatssitzungen

Studienkommissionen der TU Wien

Termin für die Wahl der Vertreter_innen in den Senat der TU Wien

(Funktionsperiode: 01. Oktober 2016 – 30. September 2019)
gemäß Wahlordnung der Technischen Universität Wien

Donnerstag, 12. Mai 2016, 9:00 Uhr - 15:00 Uhr (Ort: Boecklsaal und Festsaal)

Die "Ausschreibung der Wahl der Vertreter_innen in den Senat der Technischen Universität für die Funktionsperiode 1. Oktober 2016 bis 30. September 2019 (drei Jahre)" ist im Mitteilungsblatt der TU Wien, 7. Stück vom 16.03.2016, Pkt. 92 bis Pkt. 94 erfolgt:
Pkt. 92
Pkt. 93
Pkt. 94

Verzeichnis der Vorsitzenden der Wahlkommissionen (Funktionsperiode 1. Oktober 2013 bis 30. September 2016)

Wahlvorschläge