Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

Universitätsgesetz 2002 (B-GBI I 120/2002) = UG 02

Das UG 02 ist das Bundesgesetz über die Organisation der Universitäten und ihre Studien. 

 

In Bezug auf Antidiskriminierung, Gleichbehandlung und Frauenförderung (Stand: 03.01.2018):

  • § 2 UG 02: Leitende Grundsätze: "9. Gleichstellung von Frauen und Männern; 10. soziale Chancengleichheit"
  • § 3 UG 02: Aufgaben von Universitäten: "9. Gleichstellung von Frauen und Männern und Frauenförderung"
  • § 13 UG 02: Leistungsvereinbarung zwischen Bund und Universitäten, die die Frauenförderung miteinschließt
  • § 19 UG 02: Satzung von Universitäten, die den AKG, den Frauenförderungsplan und Gleichstellungsplan verlangt
  • § 20a UG 02: Geschlechtergerechte Zusammensetzung von Kollegialorganen
  • § 20b UG 02: Frauenförderungsplan und Gleichstellungsplan (Inhalt, Vorschlagsrecht des AKG)
  • § 21 UG 02: Universitätsrat (Kontrolle der Frauenquote durch den AKG)
  • § 22 UG 02: Rektorat (Kontrolle der Frauenquote durch den AKG)
  • § 23a UG 02: Wahl der Rektorin oder des Rektors über die Findungskommission muss gemäß dem Bundes-Gleichbehandlungsgesetz das Diskriminierungsverbot beachten
  • § 25 UG 02: Aufgaben des Senats: u.a. "18. Einrichtung eines Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen"
  • § 41 UG 02: Frauenfördergebot
  • § 42 UG 02: Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen: AKG-Mitglieder sind weisungsfrei und dürfen nicht benachteiligt werden.
  • § 43 UG 02: Schiedskommission der TU Wien
  • § 44 UG 02: Anwendung des Bundes-Gleichbehandlungsgesetzes
  • § 48 UG 02: Verschwiegenheitspflicht von Mitgliedern von Kollegialorganen und anderen Universiätsorganen

  • § 98 UG 02: Berufungsverfahren (Informationspflicht gegenüber AKG, Beschwerderecht des AKG)
  • § 99 UG 02: abgekürztes Berufungsverfahren
  • § 103 UG 02: Habilitation
  • § 107 UG 02: Personalverfahren: Ausschreibung und Aufnahme
  • § 141a UG 02: Zukünftige kapazitätsorientierte, studierendenbezogene Universitätsfinanzierung: Ziel u.a. "6. Verbesserung der sozialen Durchmischung und Verwirklichung der Geschlechtergerechtigkeit"

 

Zur Entstehungsgeschichte des Universitätsgesetzes UG 2002

__________________________________________________________________________________

Hilfestellungen zur Gesetzesanwendung

In Bezug auf die AKG-Tätigkeit:

 

In Bezug auf das Recht: RDB (Rechtsdatenbank)

Nach oben