Technische Universität Wien
> Zum Inhalt
2017-11-13 [

Andreas Guzei

 | Büro für Öffentlichkeitsarbeit ]

"Ein Hoch auf die Ingenieurskunst" heißt es am 20. November 2017 an der TU Wien

Die Standesbezeichnung "Ingenieur" wird 100 Jahre alt - die TU Austria Universitäten laden aus diesem Anlass zu einer feierlichen Soirée in den Kuppelsaal der TU Wien.

Ingenieurskunst ist allgegenwärtig und gilt als einer der Grundpfeiler des Wirtschaftsstandortes Österreich. Vor 100 Jahren wurde per kaiserlicher Verordnung die Berechtigung zur Führung der Standesbezeichnung "Ingenieur" festgelegt. Das Know-how österreichischer Ingenieurskunst ist seither international gefragt. Mit dem neuen Ingenieursgesetz 2017 wurde der österreichische Ingenieurstitel mittlerweile zu einer international vergleichbaren und als Bildungsabschluss anerkannten beruflichen Qualifikation.

Die drei TU Austria Universitäten TU Wien, TU Graz und Montanuniversität Leoben lassen den "Ingenieur" hochleben und laden zu einer feierlichen Soirée. TU Wien Rektorin Sabine Seidler wird die Veranstaltung eröffnen. Es folgt ein abwechslungsreiches Programm aus heiteren und nachdenklichen Lesungen sowie Musikstücken, gespielt von Mitgliedern des TU Orchesters – alle Darbietungen haben dabei die Ingenieurskunst zum Thema. Lassen Sie sich überraschen!

Im Anschluss folgt eine hochkarätige Paneldiskussion zum Thema "Ingenieur_in in 100 Jahren – Die Vision" mit:

  • Kurt Matyas, Vizerektor für Studium und Lehre, TU Wien
  • Harald Zierfuß, Bundesschulsprecher
  • Manfred Matzinger-Leopold, Vorstandsdirektor Münze Österreich
  • Sonja Lengauer, stv. Bereichsleiterin Bildung & Gesellschaft, Industriellenvereinigung
  • Gabriele Schachinger, Abteilungsvorständin Maschinenbau, TGM
  • Andreas Gobiet, Präsident Verband der Ziviltechniker- und Ingenieurbetriebe

Die bewegte Geschichte der österreichischen Ingenieurskunst lässt sich darüber hinaus bei einer historischen Ausstellung im Rahmen der Soirée erkunden. Im Anschluss kann der Abend noch gesellig ausklingen, unter anderem an der eigens eingerichteten "mach.Bar".

Zeit und Ort:
Montag, 20. November 2017, 18:00 Uhr
Kuppelsaal der TU Wien
Karlsplatz 13, 1040 Wien

BEGRENZTE PLÄTZE! Anmeldung erbeten unter:
T +43-1-58801-41024 oder pr@tuwien.ac.at
Plätze werden nach Eintreffen der Anmeldung vergeben.

 

Foto: © Matthias Heisler | goemb.at
Key Visual: © Marcus Scholz/adisa – Fotolia.com; wunderweiss | Zeichnungen: © TU Wien Archiv