Technische Universität Wien
> Zum Inhalt
2017-11-21 [

Florian Aigner

 | Büro für Öffentlichkeitsarbeit ]

Heinz Oberhummer Award für Giulia Enders

Die Autorin des Bestsellers „Darm mit Charme“ bekommt am 25. November im Wiener Stadtsaal den Heinz Oberhummer Award für hervorragende Wissenschaftsvermittlung.

Giulia Enders

Wissenschaft verständlich und unterhaltsam zu präsentieren – das war dem 2015 verstorbenen TU-Professor Heinz Oberhummer ein wichtiges Anliegen. Als Gründungsmitglied der „Science Busters“ erzählte er mit Begeisterung über den Kosmos, oder auch über die wissenschaftlichen Aspekte seiner Alpakazucht. Seit 2016 wird im Gedenken an ihn der Heinz Oberhummer Award für hervorragende Wissenschaftsvermittlung vergeben. Die diesjährige Preisträgerin ist die Ärztin Giulia Enders, die mit ihrem Bestseller „Darm mit Charme“ bekannt wurde. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert - und mit einem Glas Alpakakot.

Science-Slam und Sachbuch-Bestseller

2012 gewann Giulia Enders mit ihrem Vortrag zu „Darm mit Charme“ den 1. Preis des Science Slam in Freiburg, Berlin und Karlsruhe, der zum YouTube-Hit wurde. Ihr Buch wurde das erfolgreichste Sachbuch unserer Zeit. 2,2 Millionen Mal wurde es allein im deutschsprachigen Raum verkauft, verlegt wird es in 40 Ländern.

Der jungen Wissenschaftlerin Giulia Enders ist es gelungen, spannend und unterhaltsam zu erklären, was der Darm für ein hochkomplexes und wunderbares, leider bis jetzt nur extrem vernachlässigtes Organ ist. So wurde sie zur Fürsprecherin des Darms und erklärt diesen zum Schlüssel zu Körper und Geist. Der Darm als fabelhaftes Wesen voller Sensibilität, Verantwortung und Leistungsbereitschaft – und wichtigsten Berater unseres Gehirns. Darüber hinaus war Giulia Enders Kolumnistin der ZEIT. Mit Ihrer Schwester, Jill Enders, widmet sie sich neben ihrer ärztlichen Tätigkeit weiteren kleinen Projekten, um Wissenschaft (insbesondere den Darm) anschaulich zu erklären.

Giulia Enders‘ Herz schlägt für die Forschung und dafür, den Dingen auf den Grund zu gehen. Zudem besitzt sie die Gabe, auf sehr humorvolle und trotzdem fundierte wissenschaftliche Weise ihr Fachwissen einem breiten Publikum nahezubringen ohne lehrmeisterlich zu sein. Ohne Zweifel gelingt es ihr auf hohem Niveau, die Bereiche Wissenschaftsvermittlung, Aufklärung und Unterhaltung zu vereinen. Dies sind die Kriterien, die - es im Gedenken an den Wissenschaftler und Science Busters Heinz Oberhummer – zu erfüllen gilt. So bekommt sie den Heinz Oberhummer Award für Wissenschaftskommunikation 2017 verliehen.

Der Preis soll nationale und internationale Wissenschaftler anspornen, es Heinz Oberhummer gleich zu tun und ihre Faszination an der Wissenschaft mit einem großen (Theater-) Publikum zu teilen. Nicht zuletzt um dem Zeitalter von Alternative News und der irrationalen Lust an der Apokalypse Wissenschaft und Aufklärung entgegenzusetzen.

Die Verleihung findet am 25.11.2017 im Stadtsaal Wien statt Moderation: Kabarettist und Science Buster Martin Puntigam sowie Dr. Elisabeth Oberzaucher.

 

Foto: Jill Enders