Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

Nano World Cancer Day 2018 mit TU Wien Beteiligung

Am 31. Jänner 2018 findet in Wien ein Symposium mit Pressegespräch zu aktuellen Methoden der Nanomedizin im Kampf gegen Krebs statt.

Click-It-Projektleiter Hannes Mikula (rechts) mit Dennis Svatunek (links) und Christoph Denk (mitte)

Im Rahmen des Nano World Cancer Day sollen international die Möglichkeiten der Nanomedizin im Kampf gegen Krebs aufgezeigt werden. Die BioNanoNet ForschungsGmbH, die CBmed GmbH, und das Ludwig Boltzmann Institut für Experimentelle und Klinische Traumatologie laden anlässlich des Nano World Cancer Day am 31. Jänner 2018 in das Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler zu einem wissenschaftlichen Symposium und Pressegespräch mit österreichischen Expert_innen aus Forschung, Medizin und Wissenschaft ein.

Dr. Hannes Mikula vom Institut für Angewandte Synthesechemie der TU Wien wird im Rahmen des Pressegesprächs das von ihm geleitete und von der Europäischen Kommission geförderte Projekt ‘Click-It’ vorstellen und über die Anwendung von bioorthogonaler Chemie in der Nanomedizin sprechen. Im Rahmen von ‘Click-It’ werden in Zusammenarbeit mit mehreren internationalen Partnern aktuell neue Strategien für die medizinische Bildgebung von Antikörpern entwickelt. Diese Methoden können zudem auch zur Entwicklung und Untersuchung weiterer Nanotherapeutika angewendet werden.

Die TU Wien ist Mitglied von BioNanoNet. Der Verein bezweckt die Stärkung innovativer Forschung durch Förderung von Kooperationen und Schaffung von Synergien auf dem Gebiet der medizinischen und pharmazeutischen Forschung. Schwerpunkte liegen dabei unter anderem auf der Nanomedizin und Nanotoxikologie. BioNanonet konnte bereits österreichischweit ein Netzwerk mit breitem Know-how aus zahlreichen Teildisziplinen aufbauen.

Siehe auch: https://www.tuwien.ac.at/aktuelles/news_detail/article/124455/

Wann & Wo:
31. Jänner 2018, 10:45-16:00 Uhr
Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler, Donaueschingenstraße 13, A-1200 Wien

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei, es wird aber um Registrierung via Email an office@bionanonet.at gebeten.

Eindrücke dieser Veranstaltungsserie der letzten Jahre finden Sie unter www.nwcd.eu.