Technische Universität Wien
> Zum Inhalt
2018-10-04 [

Katharina Prinzenstein

 | Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen ]

Unbewusst diskriminieren… kann uns allen passieren. Unconscious Bias an der Universität...

...ist alltägliche Realität. Zu diesem Thema diskutieren namhafte Expert_innen beim Info-Nachmittag des AKG am 15. November 2018 im TUtheSky.

An diesem Info-Nachmittag des Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen (AKG) präsentieren verschiedene Expert_innen Praxiswissen zu unbewussten Vor-Beurteilungen bzw. Vor-Einstellungen im (Arbeits- und Studien-)Alltag. Denn Diskriminierung geschieht vielfach aus Gewohnheit und kann uns daher allen immer wieder unterlaufen:

Martina Friedl: Wie das Unbewusste uns ein Schnippchen schlägt: Zu Unconscious Bias in Rekrutierungsprozessen.

Unbewusste Prozesse beeinflussen unser Entscheidungsverhalten in Rekrutierungsprozessen und sorgen dafür - auch, wenn wir uns das Gegenteil vorgenommen haben -, dass wir Talente übersehen. In diesem Vortrag erhalten Sie einen Überblick über die eventuelle Denkfallen und erhalten Anregungen, um zukünftig bewusster mit dem Thema umzugehen.

Friedl ist promovierte Chemikerin der TU Wien, Organisationsberaterin, Trainerin und Coach sowie systemische Psychotherapeutin mit einem umfassenden Hintergrundwissen zu zwischenmenschlicher Interaktion sowie aktuellen Fragen des Diversity Managements.

Elisabeth Günther: (K)ein Ausschluss zwischen den Zeilen: die Wirkung von impliziten Bias in der Lehre.

Dabei geht es sowohl um die Wahrnehmung von Studierenden, wer gute Lehrende sind, als auch um jene von Lehrenden hinsichtlich Studierender und deren Kompetenzen. Der Vortrag endet mit Empfehlungen, wie Lehre an einer Technischen Universität (noch) inklusiver gestaltet werden kann.

Günther erforscht den Nexus Gender-Technik-Organisation. Sie hat im Bereich Organisationsforschung an der TU Wien promoviert und für ihre Dissertation „The ideal student.“ mehrere Auszeichnungen bekommen. Im Rahmen des Horizon 2020 Projektes GEDII untersuchte sie den Zusammenhang zwischen Gender/Diversität und die Leistungsfähigkeit von Forschungsteams.

Philipp Leeb: Wie eigene Bilder sauer machen können.

In diesem interaktiven Beitrag geht es um konkrete Wahrnehmung.

Leeb ist Lehrer, Kulturarbeiter, Buben- und Väterarbeiter und Gründer des Vereins poika.

Zeit: Donnerstag, 15.11.2018 13:00 bis 17:00
Ort: TUtheSky, Getreidemarkt 9, 1060; Bauteil BA, 11. OG (Lift).
Anmeldung: allgemeine Anmeldung: bis 05.11., abends unter event.akg@tuwien.ac.at

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Katharina.Prinzenstein@tuwien.ac.at
Ursula.Adam@tuwien.ac.at
Verena.Mrazky@tuwien.ac.at