Technische Universität Wien
> Zum Inhalt
2018-11-09 [

Christine Cimzar-Egger

 | PR und Marketing ]

Ehrendoktor für Prof. Georg Gartner

Die Eötvös Loránd Universität Budapest zeichnet Georg Gartner, Professor am Department für Geodäsie und Geoinformation der TU Wien, am 9. November 2018 aus.

Prof. Georg Gartner

Die Eötvös Loránd Universität Budapest hat gleich mehrere Gründe, um Georg Gartner mit der Ehrendoktorwürde auszuzeichnen. Allen voran würdigt die Universität Prof. Gartners Beiträge zur Forschung im Bereich der modernen Kartographie, beispielsweise zu Themen wie Web Mapping, Location Based Services, Atlas Kartographie oder Interaktive Kartographie. Die große Herausforderung in seinem Forschungsgebiet sieht er dabei derzeit besonders in zwei Bereichen: Einerseits wächst die Datenmengen bzw. die Komplexität der Daten laufend an, anderseits wird immer öfters der menschliche Nutzer, der mit diesen Daten umgehen soll, zu spät oder gar nicht in der Weiterentwicklung von Technologien bedacht.

Über Landesgrenzen hinweg

Länderübergreifenden Kooperation ist für Georg Gartner mehr als nur ein Schlagwort. Er bemüht sich um und fördert in der Forschung die mitteleuropäische Forschungszusammenarbeit im Bereich der wissenschaftlichen Kartographie. Länderübergreifende Zusammenarbeit soll aber auch schon im Studium stattfinden. Prof. Gartner war federführend an der Gründung des International MSc Programmes „Cartography“ beteiligt, an dem die TU München, die TU Wien, die TU Dresden und die Universität Twente (Niederlande) beteiligt sind.

Georg Gartner

Georg Gartner studierte an der TU Wien Geographie und Kartographie und promovierte 1995 in Geodäsie und Kartographie, kurz unterbrochen von einem Forschungsaufenthalt als Fulbright Scholar an der University of Nebraska in Omaha (USA). Bereits während seines Doktorstudiums arbeitete er als Universitätsassistent in der Forschunggruppe Kartographie, wo er nach seiner Habilitation bis heute als Professor tätig ist.

Forschungsaufenthalte führten Prof. Gartner an das Royal Melbourne Institute of Technology (Australien), die South China Normal University in Guangzshou (China) und in das MIT Senseable City Lab in Cambridge (USA). Zusätzlich zu seiner Forschungstätigkeit war Gartner 2011–2015 Präsident der International Cartographic Association und ist seit 2011 Mitglied der Kommission für Geographic Information Science an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Seit heuer ist Georg Gartner auch Mitglied im United Nations Global Geospatial Information Management Academic Network.