Technische Universität Wien
> Zum Inhalt
2018-11-21 [

PR und Marketing

]

Europa als globaler Innovation Leader – Traum oder mögliche Realität?

Die WU Wien, Think Austria im Bundeskanzleramt und Google Austria laden herzlich zur Veranstaltung am Freitag, den 30. November.

Think Austria im Bundeskanzleramt und Google Austria laden Studierende der TU Wien und WU Wien recht herzlich zur Veranstaltung „Europa als globaler Innovation Leader – Traum oder mögliche Realität?“.

Die voranschreitende Digitalisierung und der Einsatz von künstlicher Intelligenz werden viele Bereiche der Gesellschaft und Wirtschaft ohne Zweifel auch in Zukunft maßgeblich prägen.
Wir suchen mit dem Bundeskanzler der Republik Österreich, Sebastian Kurz, und Eric Schmidt, Mitglied des Aufsichtsrats der Alphabet Inc. nach Antworten und Perspektiven: Welche Chancen und Risiken gibt es für die Entwicklung von Europas Zukunft? Welche Rolle spielen Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen? Wie können wir sicherstellen, dass die Technologie zum Wohle aller eingesetzt wird? Wie können Universitäten und Startups die digitale Revolution gestalten? Welche Impulse müssen in Europa gesetzt werden?

 

Begrüßung und Einleitung

  • Edeltraud Hanappi-Egger, Rektorin der WU Wien
  • Antonella Mei-Pochtler, Leiterin Think Austria

Keynote

  • Sebastian Kurz, Bundeskanzler der Republik Österreich

Impulsvortrag, Gespräch und Q&A mit

  • Eric Schmidt, Mitglied im Board of Directors der Alphabet Inc.,
    ehemaliger CEO von Google

Moderation

  • Anna-Maria Wallner, Chefin vom Dienst „Presse am Sonntag“
    und Medienredakteurin

 

„Europa als globaler Innovation Leader – Traum oder mögliche Realität?“

Freitag, 30. November 2018, 14:00 – 15:30 Uhr
Campus WU, Gebäude TC, Audimax
Welthandelsplatz 1, 1020 Wien

Die Veranstaltung beginnt um 14:00, Einlass ab 13:30 Uhr
Um pünktliches Erscheinen wird ersucht.

Anmeldung

Um eine verbindliche Anmeldung bis 28. November unter www.wu.at/europa wird gebeten.
Die Platzvergabe erfolgt nach dem Prinzip „First Come First Served“, eine rasche Anmeldung empfiehlt sich also trotz der Anmeldefrist.

Für Rückfragen: thinkaustria@bka.gv.at