Technische Universität Wien
> Zum Inhalt
2005-11-07 [

B. Ratzer

]

ZONTA-Post-Doc-Förderung der akademischen Karriere von Frauen

Die meisten Studienrichtungen an Österreichs Universitäten zeigen einen steigenden Anteil weiblicher Studierender, wobei z.T. bereits ein Frauenanteil von bis zu 80 %erreicht ist.Der Frauenanteil in führenden Positionen, insbesondere in der Position von Universitätsprofessorinnen, ist trotz politischer Maßnahmen zur Frauenförderung nach wie vor beschämend niedrig.

Die akademische Karriere erfordert neben der wissenschaftlichen Befähigung auch einen enormen zeitlichen Einsatz ? mit Verzicht auf Freizeit und Privatleben ? sowie finanzielle Mittel, da Kongressreisen und unverzichtbare Studienaufenthalte an ausländischen Forschungsinstitutionen zu einem erheblichen Teil selbst finanziert werden müssen.



Der Zonta Club Baden-Area möchte daher mit einem Post-Doc-Förderungspreis in der Höhe von € 2.500.- wissenschaftliche Auslandaufenthalte von begabten und ambitionierten Universitätsmitarbeiterinnen insbesondere an Österreichischen Universitäten fördern. Zonta International ist eine bereits seit 1919 bestehende internationale Serviceorganisation berufstätiger Frauen mit dem Ziel, die rechtliche, politische und berufliche Stellung der Frau weltweit zu fördern.



Der Preis soll im Jahr 2006 an eine junge Wissenschaftlerin der Technischen Universität Wien verliehen werden, an der einem Studentinnenanteil von ca.25 % nur 5 % Universitätsprofessorinnen gegenüberstehen.



Bedingungen

     

  1. Der Preis wird an eine Universitätsmitarbeiterin der TU Wien verliehen, die das Doktorat der Technik erworben hat und weitere Publikationen in referierten wissenschaftlichen Zeitschriften vorlegen kann.
  2.  

  3. Bevorzugt werden TU-Mitarbeiterinnen, die eine mittelfristige Forschungsplanung vorlegen, an einem von einem Forschungsfond (national oder international) geförderten Projekt beteiligt sind, oder bereits einErwin Schrödinger-Stipendium des Fonds zur Förderung der Wissenschaftlichen Forschung (FWF) zur Durchführung eines Forschungsverhabens im Ausland erhalten haben.
  4.  

  5. Die Bewerberinnen dürfen das Alter von 35 Jahren nicht überschritten haben.
  6.  

     

Jury



Die Zuerkennung des Preises erfolgt durch den Vorstand von ZONTA aufgrund von Vorschlägen einer Fachjury.



 

 

Ausschreibung



Die Ausschreibung richtet sich an alle wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen mit abgeschlossenem Doktorat der Technischen Universität Wien. Dies umfasst die Anstellungsverhältnisse Universitätsassistentin, Assistentin, Vertragsassistentin, Projektassistentin und Projektassistentin (FWF).



Ausschreibungsfrist



Anträge für die ausgeschriebene Förderung sind bis 31.01.2006 an die Koordinationsstelle für Frauenförderung und Gender Studies zu stellen.



Verleihung



Die Verleihung der Förderung erfolgt im Rahmen einer Promotion der TU Wien am 11. oder 12. April 2006.



Konktakt:

Dr.in Brigitte Ratzer

Koordinationsstelle für

Frauenförderung und Gender Studies

TU Wien

Argentinierstrasse 8

1040 Wien

Tel.: ++43 - 1 - 58801 43400

Fax: ++43 - 1 - 58801 43499

frauen.tuwien.ac.at