Technische Universität Wien
> Zum Inhalt
2003-04-09 [

Werner Sommer

]

TU Wien steigt mit "Prozessmanagement" ins eLearning ein.

WeiterbildungsspezialistInnen der TU und Consulter haben ein neuartiges eLearning-Konzept für Prozessmanagement entwickelt, das im Mai startet.

Wien (TU). - Jahrelange Erfahrungen der WeiterbildungsexpertInnen des Außeninstituts der TU Wien in der Entwicklung von effizienten und effektiven eLearning-Angeboten gepaart mit dem Know-How der procon Unternehmensberatung fließen in das neue Kursangebot "Mit Prozessmanagement auf dem Weg zum Erfolg - Grundlagen des Prozessmanagements" ein.

Entsprechend den Bedürfnissen des Zielpublikums wird der Kurs "online" angeboten. Der Wissenserwerb kann also in autonomer Zeiteinteilung ("learning-on-demand") erfolgen und lässt sich so auch in einem dichten Terminkalender unterbringen. Dabei sind die Lernenden nicht alleine: Das Konzept des "aktiven Lernsupports" gewährleistet eine effektive Betreuung. TutorInnen stehen nicht nur auf Anforderung zur Verfügung, sondern bieten Unterstützung auch aktiv an und stellen so die kontinuierliche Kommunikation und den Lernerfolg sicher.

Prozessmanagement wird vor dem Hintergrund einer globalisierten Wirtschaft zunehmend zu einem kritischen Erfolgsfaktor. Zitat aus den Kursunterlagen: "Erfahrungen und Studien beweisen, dass von der Gesamtdurchlaufzeit eines Auftrages zwischen 75% bis 80% auf nicht wertschöpfende Tätigkeiten entfallen." Solchen und ähnlichen Herausforderungen soll mit der Abkehr von der Funktions- hin zur Prozessorientierung entgegengetreten werden. Mit dem im Kurs vermittelten Wissen über Geschäftsprozessoptimierung schaffen sich die TeilnehmerInnen einen klaren Wettbewerbsvorteil.

Der Kurs richtet sich an Führungskräfte, Qualitätsbeauftragte, OrganisatorInnen, PersonalistInnen, IT-LeiterInnen und weitere am Thema interessierte Personen.

Der Kurs beginnt am Donnerstag, 22. Mai mit einem Kick Off-Meeting (16 - 20 Uhr). Darauf folgen die ersten beiden Online-Module. Nach einem Zwischenmeeting am 4. Juni folgen das dritte Online-Modul und die Abschlussveranstaltung am 24. Juni. Der Zeitaufwand für die TeilnehmerInnen beläuft sich auf 40 Stunden (9 Stunden Präsenz, 20 online für das Kursmaterial und 11 für Kommunikation und Projektarbeit).

Voraussetzungen für die Teilnahme sind Internetgrundkenntnisse, ein PC mit Browser, Internetzugang und einer Soundkarte. Die Teilnahme am Kurs kostet EUR 1.420 (mehrwertsteuerfrei); der Kurs schließt mit einem Zertifikat der TU Wien ab.

Websites:
http://elearning.tuwien.ac.at
http://www.procon.at/