Technische Universität Wien
> Zum Inhalt
2008-08-28 [

Nicole Schipani

]

Hohe Auszeichnung für Fritz Paschke

Em.O.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Dr.h.c. Fritz Paschke erhielt das „Große Ehrenzeichen des Landes Kärnten“

Fritz Paschke mit Gattin (Foto: LPD/Bodner)

In Anerkennung und Würdigung seiner großen Verdienste erhielt der Alt-Rektor der TU Wien (1972-1975) am 16. Juli 2008 die hohe Auszeichnung vom Kärntner Landeshauptmann verliehen. Jörg Haider dankte Prof. Paschke für seinen Beitrag zum Technologie- und Wirtschaftsstandort Kärnten. Er betonte, dass sich besonders Infineon zum Vorzeigebetreib entwickelt habe. Prof. Paschke war maßgeblich an der Gründung dieses Werkes beteiligt.

Fritz Paschke war von 1961 bis 1966 Entwicklungsleiter des Werkes für Röhren in München und Berlin. Als Vorstand des Institutes für Elektrotechnik an der TU Wien setzte er sich bis zu seiner Emeritierung 1997 immer wieder für eine enge Zusammenarbeit mit dem Werk in Villach ein. Diese Zusammenarbeit dauerte auch während seiner Zeit als Vizepräsident des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung von 1974-1982 an.

Prof. Paschke, geboren 1929 in Gösting bei Graz, lebt in Wien. Seinen Zweitwohnsitz hat er in Bodensdorf am Ossiacher See. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Preise für seine Forschungstätigkeiten und seine vielen wissenschaftlichen Publikationen rund um das Thema Technik, Kultur und Gesellschaft.