Technische Universität Wien
> Zum Inhalt
2011-10-21 [

Nicole Schipani

 | Büro für Öffentlichkeitsarbeit ]

Ausgezeichnete TU-MitarbeiterInnen: Bau-Preis 2010/2011

Am 18. Oktober wurde bereits zum 4. Mal der Österreichische Bau-Preis vergeben. 3 TU-Angehörige erhielten die begehrten Preise.

v.l.n.r.: Jurymitglied Klaus Semsroth, die PreisträgerInnen der Kategorie Förderstipendien Stefan Emrich, Kristina Orehounig, Marijana Sreckovic, Vorstand der Immobilien Privatstiftung, Georg Bauthen (Copyright: Immobilien Privatstiftung, RGE-Photo)

Die Immobilien Privatstiftung vergab am 18. Oktober 2011 bereits zum 4. Mal den Österreichischen Bau-Preis. Mit dieser Auszeichnung werden das Immobilienwesen und damit innovative und ökonomisch anwendbare Lösungen auf dem Gebiet der Architektur, der Bauplanung, der Baukonstruktion und der Haustechnik gefördert werden. Vor allem die Höhe des Preisgeldes von insgesamt 200.000 Euro ist im österreichischen Immobilienwesen einmalig.
In der Jury waren unter anderem Dekan Prof. Klaus Semsroth, Fakultät für Architektur und Raumplanung, Prof. Dietmar Wiegand (Institut für Städtebau, Landschaftsarchitektur und Entwerfen) und Prof. Wolfgang Winter (Institut für Architekturwissenschaften) vertreten. Aus 120 Einreichungen hat die Jury 13 PreisträgerInnen für den Bau-Preis  2010/2011 in den vier Kategorien "Export von Ingenieur- und Entwurfsleistungen", "Forschung und Entwicklung", "Organisationen und Netzwerke" und "Förderstipendien für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler" prämiert. Großen Beifall fand der Vortrag des malaysischen Stararchitekten Ken Yeang, der als Pionier der bioklimatischen Wolkenkratzer und als Vordenker und Masterplaner einer grünen Zukunft gilt.

Prämierte TU-MitarbeiterInnen

Drei Förderstipendien zu je 15.000 Euro erhielten folgende TU-MitarbeiterInnen:

  • Effizientere Raumnutzung durch Simulation – Entwicklung von Methoden und Werkzeugen, eingereicht von Stefan Emrich, TU Wien, Institut für Städtebau, Landschaftsarchitektur und Entwerfen, Fachbereich Projektentwicklung und Projektmanagement, sowie TU Wien, Institut für Analysis und Scientific Computing

  • Individuelle und organisationale Kompetenzen in der Immobilienprojektentwicklung, eingereicht von Marijana Sreckovic, TU Wien, Institut für Städtebau, Landschaftsarchitektur und Entwerfen, Fachbereich Projektentwicklung und Projektmanagement

  • Planungsinstrumente für klimataugliche Gebäude der Zukunft, eingereicht von Kristina Orehounig, TU Wien, Institut für Architekturwissenschaften, Abteilung für Bauphysik und Bauökologie

Webtipp: http://www.derbaupreis.at/