Technische Universität Wien
> Zum Inhalt
2015-06-19 [

Atominstitut

]

Doppelte Auszeichnung für Tim Langen

Der Quantenphysiker Dr. Tim Langen wurde für seine Dissertation am Wiener Atominstitut mit einem QEOD Thesis Prize der Europäischen Physikalischen Gesellschaft sowie einem Springer Theses Award ausgezeichnet.

Tim Langen

Dr. Tim Langen wurde für seine Forschungen zur Vielteilchenphysik ultrakalter Quantengase gleich zweimal geehrt. Er erhielt einen QEOD Thesis Prize der Europäischen Physikalischen Gesellschaft und einen Springer Theses Award.
Die alle zwei Jahre vergebenen "EPS/QEOD thesis prizes" zeichnen international herausragende Dissertationen auf dem Gebiet der Quantenelektronik und Optik aus.
Die ausgezeichneten Arbeiten in der Buchserie Serie "Springer Theses – the best of the best" werden weltweit aufgrund ihrer wissenschaftlichen Exzellenz und ihres Einflusses auf das jeweilige Forschungsgebiet ausgewählt.

Im Rahmen seiner Dissertation in der Arbeitsgruppe Atomphysik und Quantenoptik am Atominstitut gelangen Langen wegweisende Experimente zur Beantwortung der Frage wie in der Quantenphysik eine Temperatur entstehen kann. Die Arbeitsgruppe gehört zum Vienna Center for Quantum Science and Technology (VCQ). Diese Frage ist für sehr viele Forschungsgebiete relevant und zählt seit fast 100 Jahren zu den großen offenen Fragen der Physik.

In den Experimenten konnte erstmals die quantenmechanische Entstehung einer Temperatur direkt beobachtet und untersucht werden. Dabei zeigten sich erstaunliche Parallelen zwischen der Entstehung der Temperatur und der Entstehung von klassischen Eigenschaften in einem Quantensystem. Die Experimente geben daher Hinweise darauf, warum unsere Welt so klassisch erscheint, obwohl sie eigentlich den Gesetzen der Quantenmechanik gehorcht. Nicht zuletzt sind die Erkenntnisse auch ein wichtiger Schritt hin zur Entwicklung von robusten Quantentechnologien.

Die Dissertation wurde am Vienna Center for Quantum Science and Technology (VCQ) an der TU Wien durchgeführt und durch den FWF im Rahmen der Graduiertenschule Complex Quantum Systems (CoQuS) gefördert. Zur Zeit forscht Langen als Postdoc mit einem prestigeträchtigen Feodor Lynen Stipendium am Forschungsinstitut JILA in Boulder, Colorado.