Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

Smart Living Leben im Zeitalter der Digitalisierung

Das Thema "Smart Living - Leben im Zeitalter der Digitalisierung" ist seit längerer Zeit in aller Munde. Die zentrale Frage ist, ob sich der Mensch zukünftig alles bequem zu Hause, über "smart devices" aus dem Netz herunter laden wird können.

Wird dann beispielsweise ein Besuch in einem Museum überflüssig? Wie werden die Bereiche Energie, Mobilität und Wissensmanagement künftig strukturiert sein? "Smart Living" wird unsere gewohnten Lebensformen in den nächsten Jahren massiv beeinflussen. Die Thematik bietet ungeahnte Chancen, birgt aber auch Risiken. Die Herausforderung wird sein, die digitale und die soziale Vernetzung in einem ganzheitlichen Ansatz zu gestalten.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der "Future Challenge 2017/18", des Wiener Zeitung Video-Wettbewerbs für SchülerInnen ab der 8. Schulstufe statt.

Ablauf:
18.00 Uhr: Begrüßung
18.10 Uhr: Key Note Univ.-Prof. Dr. Christian Köberl, Naturhistorisches Museum, Generaldirektor,
wissenschaftlicher Geschäftsführer
18.30 Uhr: Podiumsdiskussion mit namhaften ExpertInnen: Isabella Mader, MSc., Vorstand & CIO,
Excellence Institute -Research & Solutions; Dr. Mathias Mitteregger, Technische Universität Wien, Fakultät für Architektur
und Raumplanung, Projektleiter Avenue21; Dr. Christian Panzer, Wien Energie, Leiter Unternehmensentwicklung
Moderation: Eva Stanzl, Wissenschaftsjournalistin Wiener Zeitung
19.30 Uhr: Get Together

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bitten wir allerdings um Anmeldung bis Dienstag, 10. April 2018 per E-Mail an events@wienerzeitung.at

Art: Podiumsdiskussion
Von: 16.04.2018 18:00
Bis: 16.04.2018 19:30
Ort:

NHM - Naturhistorisches Museum Wien, Burgring 7, 1010 Wien

Veranstalter:

Wiener Zeitung
Futurechallenge@wienerzeitung.at

Dateien:
Links:
Öffentlich: ja
Kostenpflichtig: nein
Anmeldung: ja
Zurück