Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

Die Bibliothek als Wissensform

Werner Oechslin (ETH Zürich | Stiftung Bibliothek Werner Oechslin)

Bibliotheken mögen zwar ‚Scheunen‘ sein, um Vorräte für eine kommende geistige Eiszeit zu horten (M. Yourcenar, 1958), doch sie sind in einer Zeit der Informationsschwemme und Unübersichtlichkeit noch mehr ein Ort der Ordnung. Bücher, ein Ort und ein Schrank machen gemäß Justus Lipsius eine Bibliothek aus.

Es dient der Verortung, der Aufstellung der Bücher, die zueinander in Bezug stehen und Wissenordnungen abbilden, die über die Zeit entstanden sind. Bibliotheken inszenieren solche historisch gewachsenen Strukturen, stützen sie durch Zutaten, mit Inschriften und Hinweisen aller Art, und machen sie sinnlich greifbar.

Art: Vortrag
Von: 24.04.2018 18:15
Bis: 24.04.2018
Ort:

HS 7
Karlsplatz 13, 1040 Wien
Hof 2, , Stiege 7))

Veranstalter:

Abteilung Denkmalpflege und die Abteilung Kunstgeschichte der TU Wien
doris.grandits@tuwien.ac.at

Dateien:
Links:

kunstgeschichte.tuwien.ac.at

Öffentlich: ja
Kostenpflichtig: nein
Anmeldung: nein
Zurück