Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

Patentrecherche

Schwerpunkt: Geistiges Eigentum; Technologie; Doppelforschung vermeiden!  

Ergänzend zur Literaturrecherche ist die Patentrecherche ein wesentliches Werkzeug zur Vermeidung von Doppelforschung, da viele Entwicklungen von Unternehmen nur im Rahmen von Patentanmeldungen publiziert werden. Aufbauend auf den Grundlagen zu Patenten und der Recherche in Patentdatenbanken bildet die Hands-on Recherche von Beispielen am PC und die Begleitung der einzelnen Teilnehmer_innen bei der Suche das Kernstück der Veranstaltung. 

Begrenzte Teilnahmezahl von 20 Personen – Teilnahme nur für Angehörige von Wiener Universitäten möglich. Die Vorträge werden bei Bedarf in englischer Sprache gehalten. 

Vortragende:
DI Barbara Steinz, Österreichisches Patentamt 
Dr. Susanna Slaby, Österreichisches Patentamt
N.N., Europäisches Patentamt 

Kurzbio. Vortragende:

BARBARA STEINZ studierte Technische Physik an der TU Wien. Sie ist Prüferin des Österreichischen Patentamtes seit 2001, zuständig für Arbeitsverfahren wie Fördern, Packen und. Überleiten von Flüssigkeiten, physikalische Prüfvorrichtungen, wie selbstkassierende Geräte und Münzprüfer sowie Feuerbekämpfung.

SUSANNA SLABY studierte Chemie an der Uni Wien. Sie ist Prüferin des Österreichischen Patentamtes seit 2001, zuständig für Anorganische Chemie, Organische Chemie und Aufbereitung von Wasser. 

Art: Seminar & Training
Von: 29.11.2017 09:00
Bis: 29.11.2017 16:30
Ort:

European Patent Office, Rennweg 12, 1030 Wien  

Veranstalter:

Technische Universität Wien  

Dateien:
Links:

Anmeldung über  http://www.wtz-ost.at/veranstaltungen/patentrecherche-4/

Öffentlich: nein
Kostenpflichtig: nein
Anmeldung: ja
Zurück