Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

Jahresarchiv ab 1997

Archiv (News, Presseaussendungen)

Montag, 2005-05-30

TU-know-how beim Ausbau der Wiener Hauptkläranlage

Ein Symposium an der TU Wien gibt am Tag vor der offiziellen Eröffnung der erweiterten Hauptkläranlage für Wien, Einblicke in das neue, vom Institut für Wassergüte, Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft (TU Wien) entwickelte Reinigungskonzept. Mehr


Montag, 2005-05-30

Einladung zur Sitzung

Aus Anlass der Umstellung der Studienpläne von Diplom- auf Bakkalaureats-/Magister-Studien sind einige TU-weite Festlegungen erforderlich. Mehr


Montag, 2005-05-30

Tätigkeitsbericht 2004 TU Wien


In Erfüllung dieser gesetzlichen Auflage ist der nun vorliegende "Tätigkeitsbericht 2004" entstanden.



Tätigkeitsbericht 2004 [pdf, 1,14 MB]

 

Mehr


Montag, 2005-05-30

Wahlzeit! ÖH-Wahlen 2005

Von 31. Mai bis 2. Juni 2005 werden die Universitätsvertretung und die Studienvertretungen (ehem. Studienrichtungsvertretungen) gewählt. Mehr


Freitag, 2005-05-27

Jupiter-Mond Amalthea ist löchriger und leichter als angenommen

Mangels exakter Daten der Raumsonde Galileo auf ihrer letzten Mission ist eine Dissertantin der Technischen Universität (TU) Wien dem Jupiter-Mond Amalthea mathematisch zu Leibe gerückt. Die verblüffenden Ergebnisse einer Arbeitsgruppe der NASA, der... Mehr


Mittwoch, 2005-05-25

Studenten bewerten Studienbedingungen als durchschnittlich

Nach dem Schulnotensystem bewertet, schneiden die TU Wien und die Wirtschaftsuniversität mit einer Note von 2,6 noch am besten ab. Mehr


Mittwoch, 2005-05-25

WWW: Änderungen im Mediengesetz

Am 12. Mai 2005 hat der Nationalrat eine umfassende Änderung des Mediengesetzes beschlossen. Die Novelle tritt mit 1. Juli 2005 in Kraft und betrifft auch das Publizieren im Internet. Mehr


Dienstag, 2005-05-24

Silke Bühler-Paschen - junge Physikprofessorin mit "drive"

Silke Bühler-Paschen

Seit 1. Mai 2005 ist Silke Bühler-Paschen Professorin für Technische Physik an der Technischen Universität Wien. Die junge Forscherin engagierte sich jedoch schon zuvor für ihr zukünftiges Institut – jenes für Festkörperphysik. Mehr


Freitag, 2005-05-20

NEST-"Wärme" für TU-Forschergruppe

Abb. 1: Transmissionselektronen- mikroskop TECNAI F20 S-Twin an der Service-Einrichtung für Transmissions-Elektronenmikroskopie (>> USTEM) der TU Wien. Seine Punktauflösung beträgt 0,24 Nanometer. Zahlreiche Abbildungs- und Analysemöglichkeiten sind damit möglich.

Wien (TU) Peter Schattschneider und Cécile Hébert, beide Physiker an der Technischen Universität Wien, haben kürzlich ihre Kollegen mit der Behauptung überrascht, dass Zirkulardichroismus in einem handelsüblichen Transmissionselektronenmikroskop... Mehr


Seite 1 von 3

1 2 3 Nächste >