Technische Universität Wien
> Zum Inhalt
2017-11-08 [

Sabine Pum

 | Personalentwicklung und Betriebliche Gesundheitsförderung ]

Diversity-TU-Day zeigt: wir stehen für gelebte Vielfalt

Die Verbesserung der Chancengleichheit, das Verhindern sozialer Diskriminierung und eine positive Gesamtatmosphäre für Mitarbeiter_innen und Studierende sind erklärte Ziele der TU Wien. Einen kompakten Überblick zu den Maßnahmen lieferte der erste Diversity-TU-Day am 23. Oktober 2017.

Diversität und Universität teilen sich an der TU Wien nicht nur acht Buchstaben. Besonderes Anliegen der TU Wien ist es, alle Universitätsangehörigen in ihren unterschiedlichen Lebensphasen und Karrierewegen zu unterstützen. Dabei wird eine Wertschätzung und Unterstützung individueller Unterschiede und Gemeinsamkeiten gefördert.

Sozial gerechte Bedingungen, Chancengleichheit unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, Religionen, Behinderungen oder sexueller Orientierungen sind die Ziele, die mit Unterstützung des TU Diversity-Managements verfolgt werden.

Ein klares Statement für "Wertschätzung von Vielfalt im TU-Alltag":
Der erste Diversity-TU-Day war ein Startpunkt um "Vielfalt" in all ihren Facetten zu thematisieren. Informiert wurde über bestehende Angebote und Services, Forschungsprojekte und deren Ergebnisse sowie über vorhandene Dokumentationen.

Im Mittelpunkt aller Aktivitäten steht der Mensch. So wurde auch vor Ort Unterstützung in Form von Gebärdensprachdolmetscher_innen, Simultanübersetzer_innen und Graphic Recordern geboten. Das Programm setzte sich aus sechs Vorträgen und sechs Workshops zu den Schwerpunkten Alter, Behinderungen und Interkulturalität zusammen:

Sowohl der Diversity-TU-Day, als auch die Erreichung der gesetzten Ziele sind eine Aufgabe, die gemeinsam gestaltet werden muss! Vielen Dank an alle Mitwirkenden und Unterstützer_innen – profitieren wir gemeinsam von einer bunten TU Wien.

 

Bild: © Personalentwicklung und Betriebliche Gesundheitsförderung