Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

Fehler bei der Einzahlung des Studienbeitrages

Es kann zwei bis zehn Werktage dauern, bis Ihr Beitrag als bezahlt gemeldet ist, der Saldo in TISS ersichtlich und Ihr Status auf "fortgemeldet" gesetzt ist.

Ist das nicht der Fall, ist es zu einer Fehleinzahlung gekommen. Sie müssen Ihre Daten (12stellige Kundenzahl laut TISS, Höhe des Beitrages etc.) überprüfen.

Bei einer Fehleinzahlung kann der von Ihnen eingezahlte Beitrag nicht Ihrem Beitragskonto an der TU Wien zugeordnet werden. Das hat zur Folge, dass Ihr Studium nicht gemeldet bzw. nicht als fortgesetzt gemeldet wird und Sie die Zulassung zum Studium verlieren.

Wie kann ich die Fehleinzahlung melden?

Falsche oder fehlende Zahlungsreferenz (12stellige Kundenzahl lt. TISS)

Wenn Sie eine falsche oder gar keine Zahlungsreferenz (12stellige Kundenzahl) angegeben haben, müssen Sie sich per Email direkt an die PSK-Nachforschungsstelle in Wien wenden. Dazu senden Sie den Zahlungsbeleg (Vorder- und Rückseite) unter Angabe der Matrikelnummer und Ihres Namens an folgende Email-Adresse:

nachforschung-inland@bawagpsk.com

Allfällige mit diesem Nachforschungsauftrag verbunde Kosten sind von Ihnen zu tragen.

Verwendung einer Zahlungsreferenz (12stellige Kundenzahl lt. TISS) aus einem früheren Semester

Die Zahlungsreferenz ändert sich jedes Semester. Um eine korrekte Überweisung durchführen zu können, müssen Sie immer die Zahlungsreferenz des Semesters anführen, für welches Sie sich fortmelden möchten.

Haben Sie eine alte Zahlungsreferenz, also aus einem früheren Semester verwendet, wenden Sie sich von Ihrer universitären Email-Adresse aus bitte direkt an die Studienabteilung. Dazu senden Sie den Zahlungsbeleg (Vorder- und Rückseite) unter Angabe der Matrikelnummer und Ihres Namens an:

studienabteilung@zv.tuwien.ac.at

Es wurde zu viel/zu wenig einbezahlt

Wurde ein zu hoher Betrag eingezahlt (doppelte Einzahlung, falsche Vorschreibung), so wird Ihnen die Differenz zum fälligen Beitrag von der Universität nach Antrag rückerstattet.

Informationen zur Rückerstattung von zu viel bezahlten ÖH-Beitrag finden Sie hier.

Wurde ein zu niedriger Betrag eingezahlt, müssen Sie bis zum Ende der Nachfrist (Sommersemester 30.4.; Wintersemester 30.11.) unter der Verwendung der gleichen Zahlungsreferenz (12stellige Kundenzahl) die Differenz nachzahlen.