Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

Forschungsethik an der TU Wien

In der Abteilung Genderkompetenz der TU Wien wurde eine Stelle zur Koordination von Forschungsethik eingerichtet, in der Zuständigkeit von Dr. Marjo Rauhala.

Die Forschungsethik bietet Leitlinien und Grenzen für eine verantwortungsvolle und sachgemäße Forschungspraxis. Gute Forschung wird durch eine solide Einschätzung der möglichen ethischen Fragen unterstützt, sowohl im Forschungsprozess selbst, als auch in der zukünftigen Anwendung der Ergebnisse.



Wo erhalten Sie Unterstützung – Kontaktstelle für Forschungsethik

Seit 2017 wurde der Aufgabenbereich der Abteilung für Genderkompetenz um die Koordinierung der Forschungsethik erweitert. Die „TU-Forschungsethik“ bietet einen Service für die gesamte Universität, von der Universitätsleitung, über die Institute und Fakultäten bis zu einzelnen Forscher_innen, zu Fragen im Zusammenhang mit Forschungsethik und Forschungsintegrität an.
Für Forscher_innen bieten wir Beratung zu Fragen der Ethikvorgaben von Fördereinrichtungen, ethischen Zulassungen, Forschungsintegrität und weiteren Aspekten von Forschungsethik.

Wir bieten praktische Beratung zu Ihren Fragen betreffend:

• Identifikation möglicher ethischer Fragen in Ihrer Forschung;

• Integration der Forschungsethik in Ihr Forschungsdesign;

• Berücksichtigung von Ethik Anforderungen, die von Forschungsförderstellen verlangt werden;

• Formulierung von Aussagen zur Forschungsethik in Forschungsanträgen.

In Zukunft wollen wir Workshops und Schulungen zu Themen der Forschungsethik anbieten.

• Wenn Sie Doktorand_innen betreuen und ihren Studierenden eine Forschungsethik-Schulung anbieten möchten, wenden Sie sich bitte an: ethics@tuwien.ac.at

 

Kontakt in Fragen zur Forschungsethik:

Dr. Marjo Rauhala
ethics@tuwien.ac.at
Tel. +43-1-58801-43404