Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

Promotion unter den Auspizien des Bundespräsidenten

Voraussetzungen

  1. der akademische Grad "Doktor_in" darf noch nicht durch den_die Studiendekan_in verliehen worden sein. Haben Sie bereits einen Verleihungsbescheid erhalten, ist eine promotio sub auspiciis nicht mehr möglich!
  2. Studiendauer: die benötigte Studiendauer darf die durchschnittliche Studiendauer pro Studium nicht überschreiten. Eine längere Studiendauer kann bei Vorliegen triftiger Gründe (zB. Krankheit) jedoch entschuldigt werden.
  3. die oberen Klassen einer höheren Schule müssen mit "Auszeichnung" absolviert worden sein
  4. die Reifeprüfung muss mit "Auszeichnung" und jedes Fach mit "Sehr gut" absolviert worden sein
  5. die absolvierten Studien müssen mit "Auszeichnung" absolviert worden sein

  • Diplomstudium: Absolvierung aller Prüfungsfächer mit "Sehr gut" und Beurteilung der Diplomarbeit mit "Sehr gut"
  • Bachelor- und Masterstudium: Absolvierung aller Module des Bachelor- und Masterstudiums mit "Sehr gut" und Beurteilung der Diplomarbeit mit "Sehr gut"
  • Doktoratsstudium: Beurteilung der Dissertation mit "Sehr gut" und des Rigorosums mit "Sehr gut"

Antrag und Verfahren

Antrag

Der Antrag auf Zulassung zur Promotio sub auspiciis ist in der Studienabteilung zu stellen. Bitte vereinbaren Sie per Email einen Termin mit Herrn ADir. Anton Hörmann (anton.hoermann@tuwien.ac.at).

Der Antrag ist formfrei und schriftlich zu stellen. Die Zulassung kann auch von Nichtösterreicher_innen beantragt werden, wenn das Doktoratsstudium an der TU Wien absolviert worden ist.

Folgende Dokumente sind im Original und in Kopie vorzulegen:

  • Lebenslauf
  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Strafregisterauszug (nicht älter als 6 Monate)
  • Ringmaß (Umfang)
  • Jahreszeugnisse der oberen Klassen einer Höheren Schule (ab 9. Schulstufe/5. Klasse jedes Jahr mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen)
  • Reifezeugnis (mit ausgezeichnetem Erfolg absolviert)
  • Zeugnis über die erste Diplomprüfung/Bachelorzeugnis (alle Fächer/Module mit "Sehr gut" und ausgezeichnetem Erfolg absolviert)
  • Zeugnis über die zweite und dritte Diplomprüfung/Masterzeugnis (alle Fächer/Module mit "Sehr gut" und ausgezeichnetem Erfolg absolviert)
  • Gutachten über die Dissertation (mit "Sehr gut" beurteilt)
  • Beurteilung der Dissertation (mit "Sehr gut")
  • Rigorosenzeugnis (alle Fächer mit "Sehr gut" und ausgezeichnetem Erfolg)
  • Studienblatt

Bei Überschreitung der durchschnittlichen Studiendauer sind die Gründe darzulegen und nachzuweisen.

Verfahren

Studienabteilung

Bei der Studienabteilung ist der Antrag samt Beilagen einzureichen. Die Studienabteilung prüft, ob die formalen Voraussetzungen erfüllt sind. Ist dies der Fall, wird der Antrag an das Rektorat weitergeleitet.

Rektorin

Die Rektorin stellt mittels Bescheid fest, dass die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Promotio sub auspiciis erfüllt sind und dass der Antrag deswegen dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (bmbwf) vorgelegt wird.

Im Bescheid der Rektorin ist auch der Zeitpunkt anzugeben, zu dem der akademische Grad – wenn ein Antrag auf Zulassung zur Promotio sub auspiciis praesidentis nicht gestellt worden wäre – frühestens hätte verliehen werden können, sodass der_die Kandidat_in ab diesem Zeitpunkt nach bundesrechtlichen Vorschriften (Dienst- und Besoldungsrecht) so zu stellen ist, als ob der akademische Grad bereits verliehen worden wäre.

ACHTUNG! Bis zur tatsächlichen Verleihung des akademischen Grades im Rahmen der Promotio sub auspiciis darf der akademische Grad "Doktor_in" NICHT GEFÜHRT werden, da er noch nicht verliehen worden ist!

Bundesministerium 

Nach Prüfung der Unterlagen durch das bmbwf ergeht im Wege des Ministerrates ein Vorschlag an den Bundespräsidenten, die Promotion unter seinen Auspizien zu genehmigen.

Bundespräsident

Wenn der Bundespräsident die Promotion unter seinen Auspizien mittels Entschließung genehmigt hat, wird durch den_die zuständigen Bundesminister_in der Bescheid über die Zulassung zur Promotion erlassen. Dieser wird durch das Büro der Rektorin ausgefolgt bzw. zugestellt.

Feierliche Verleihung

Nach Bekanntgabe eines Termins durch die Präsidentschaftskanzlei findet die feierliche Verleihung des Doktorates in Anwesenheit des Bundespräsidenten an der TU Wien statt. Gleichzeitig wird aus diesem Anlass ein Ehrenring verliehen.

ACHTUNG! Termine für die Promotio sub auspiciis finden nur ein- bis zweimal pro Jahr statt. Rechnen Sie daher mit einer Wartezeit mit bis zu einem Jahr!

Kosten

Für das Doktordiplom und die anfallenden Gebühren sind bei Antragstellung 58,60 Euro in der Quästur zu entrichten. Nähere Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrem Termin in der Studienabteilung.