Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

Forschungsschwerpunkt Quantum Physics and Quantum Technologies

Die Quantenwelt technisch nutzen

Wie fest die Quantentechnologie heute bereits in unserem Alltag verwurzelt ist, wird uns oft kaum bewusst:
Mikrochips steuern unsere elektronischen Geräte, Laserstrahlendienen zur Informationsübertragung, High-Tech- Sensoren machen unser Leben sicherer. Was vor einigen Jahrzehnten noch akademische Grundlagenforschung war, ist heute die Basis ganzer Industriezweige. Die moderne Elektrotechnik nutzt viele Aspekte der Quantentheorie. Mikroelektronische Bauteile werden mit Erkenntnissen der Quantenforschung weiterentwickelt. Neuartige Lichtquellen werden an der TU Wien hergestellt – etwa spezielle Laser im Terahertz-Bereich, der bisher technologisch kaum zugänglich war, oder Quanten-Kaskaden-Laser, die man für vielseitige Sensorsysteme einsetzen kann. Ultrakurze Laserpulse eröffnen ganz neue Möglichkeiten, die Welt der Atome und Moleküle zu untersuchen. Auch für die Chemie ist fundierte Quanten-Forschung heute unerlässlich – gerade im Bereich der Materialchemie gehen Quantenphysik und Chemie oft nahtlos ineinander über.

Von den Grundlagen zur Quanten-Technologie

Mit spektakulären wissenschaftlichen Erfolgen im Bereich der Quantenforschung sorgt die TU Wien immer wieder für internationales Aufsehen. Atom-Chips ermöglichen tiefere Einblicke in die Atomphysik. Ein besseres Verständnis von Quanten-Interferenz und Quanten-Dekohärenz öffnet die Türen zu möglichen neuen Anwendungen: Vielleicht werden Quanten-Informations-Technologie und Quanten-Computer eines Tages ebenso alltäglich sein wie Mikrochips und Laser. Ohne eine solide theoretische Basis ist eine Weiterentwicklung der Quantentechnologie nicht möglich. In der theoretischen und numerischen Quanten-Forschung reichen die Leistungen der TU Wien von der rechnerischen Analyse von experimentellen Ergebnissen über große quantentheoretische Computersimulationen, wie sie etwa in der Festkörperphysik längst unverzichtbar geworden sind, bis hin zu den fundamentalsten, abstraktesten Fragestellungen, die unsere moderne Naturwissenschaft zu bieten hat – etwa aus dem Bereich der Quantenfeldtheorie, der Stringtheorie oder der Quantengravitation.

News

Donnerstag, 2010-09-16

Quanten-Tornado im Elektronenstrahl

Der Vortex-Strahl

Prof. Schattschneider von der Technischen Universität (TU) Wien entwickelt mit Kollegen aus Belgien eine Methode, rotierende Elektronenstrahlen zu erzeugen und veröffentlicht die neue Technik im Fachjournal „Nature“. Mehr


Montag, 2010-08-23

Präzisionsmessungen für das Kraftwerk der Zukunft

Katharina Dobes vom Institut für Angewandte Physik der TU Wien arbeitet an der Quarz-Mikrowaage.

Mit einer der präzisesten Waagen der Welt wird am Institut für Angewandte Physik der Technischen Universität (TU) Wien Kernfusionsforschung betrieben. Mehr


Dienstag, 2010-08-17

Die Quanten-Schwelle zum Magnetismus

Prof. Silke Bühler Paschen

Prof. Silke Bühler-Paschen vom Institut für Festkörperphysik der TU Wien untersucht überraschende elektronische Materialeigenschaften an Quanten-Phasenübergängen. Für TheoretikerInnen sind die Ergebnisse vorerst noch ein großes Rätsel – die Messungen... Mehr


Montag, 2010-08-16

Heißer Sommer für das Quark-Gluon-Plasma in Wien

Prof. Anton Rebhan

Um zu erkennen, was die Welt im Innersten zusammenhält: Eingeladen von theoretischen Physikern der Technischen Universität (TU) Wien versammeln sich international führende Forscherpersönlichkeiten der Teilchenphysik und Stringtheorie zu einem... Mehr


Donnerstag, 2010-07-29

Molekülen beim Zerbrechen zusehen

Ein Molekül aus zwei Atomen (Br2) wird mit kurzen Lichtpulsen bestrahlt.

Physiker beobachten molekulare Prozesse mit Attosekunden-Lichtpulsen. Forscher der Technischen Universität (TU) Wien sind an dem Experiment in Kanada beteiligt. Mehr


Montag, 2010-04-26

Einladung zum 7. TU-Forum am 4. Mai "Wie der Laser unseren Alltag revolutionierte"

Plakat 7. TU-Forum am 4.5.2010

Die Technische Universität (TU) Wien rückt anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums der Erfindung des Lasers beim 7. TU-Forum am Dienstag 4.5., 18 Uhr ihre ExpertInnen und deren wissenschaftliche Aktivitäten rund um Laserforschung und Quantenphysik ins... Mehr


Montag, 2010-03-29

Lichtempfindliche Kohlenstoffatome machen das Internet schneller

Schematische Darstellungen eines Graphen-Photodetektors © IBM

Unter Mitwirkung von Thomas Müller, Elektrotechniker der Technischen Universität (TU) Wien, wurde der erste Photodetektor aus zweidimensionalen Kohlenstoffkristallen ("Graphen") hergestellt. Publiziert in "Nature Photonics", könnten diese... Mehr


Dienstag, 2010-03-16

Laserfest: Die TU Wien feiert 50 Jahre Laser

Eine der weltbewegenden Erfindungen des 20. Jahrhunderts feiert ihren 50. Geburtstag – und die ExpertInnen an der Technischen Universität (TU) Wien feiern mit. Wie kaum eine andere Technologie aus den letzten Jahrzehnten ist der Laser zu einem... Mehr


Montag, 2010-03-15

Start der "future technology lecture series" mit Prof. Capasso, Harvard University

Federico Capasso (Copyright: Harvard University)

Die TU Wien startet am 16.3. mit den "Future Technology Lectures" eine neue Vortragsserie. Mehr


Mittwoch, 2010-03-10

Einladung Pressefrühstück "Laserfest: die TU Wien feiert 50 Jahre LASER"

Laser

Die Technische Universität (TU) Wien ist als Österreichs einzige Universität offizielle Partnerin der US-Initiative "Laserfest" und feiert mit dem "TU-Laserfest" das 50-Jahr-Jubiläum der Erfindung des Lasers. Mehr


Seite 22 von 24

< Vorherige 1 .... 21 22 23 24 Nächste >