Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

Übersicht

Schwerpunkte

Im Rahmen des Masterstudiums Biomedical Engineering haben die Studierenden einen Schwerpunkt zu wählen. Es gibt vier Schwerpunkte:

   A) Biomaterials & Biomechanics

   B) Biomedical Instrumentation & Signals

   C) Mathematical & Computational Biology

   D) Medical Physics & Imaging

Zulassungsbedingungen

Das Masterstudium Biomedical Engineering ist offen für Studierende mit dem Abschluss eines Bachelorstudiums der Fakultäten

  • Bauingenieurwesen,
  • Elektrotechnik und Informationstechnik,
  • Informatik,
  • Maschinenwesen und Betriebswissenschaften,
  • Mathematik und Geoinformation,
  • Physik,
  • Technische Chemie,

oder mit einem gleichwertigen Abschluss eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung.

Der Einstieg in das Masterstudium Biomedical Engineering ist aber auch mit dem Abschluss eines anderen Studiums an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung möglich, wenn das absolvierte Studium an wissenschaftlicher Tiefe zumindest einem der zuvor angeführten Bachelorstudien vergleichbar ist.

Über die Zulassung entscheidet das Studienrechtliche Organ gemäß der Geschäftsordnung des Rektorats der TU Wien.

Zum Angleichen der unterschiedlichen Einstiegsqualifikationen an den Bedarf des Masterstudiums Biomedical Engineering sind vier Module aus dem Prüfungsfach Core Biomedical Engineering zu wählen. Die einführenden Lehrveranstaltungen aus diesem Prüfungsfach bauen auf Vorkenntnisse auf, die ein/eine Absolvent/-in eines Bachelorstudiums mitbringen sollte, das zur Aufnahme des Masterstudiums Biomedical Engineering berechtigt.

Wahlpflicht-Projekt

Ein Projektmodul zu Biomedical Engineering ist im Ausmaß von 6 ECTS im Rahmen des gewählten Schwerpunktes zu absolvieren.

Eine Lehrveranstaltung aus diesem Modul ist im Umfang von 6 ECTS entsprechend dem gewählten Schwerpunkt verpflichtend zu absolvieren. Somit gibt es vier Lehrveranstaltungen mit den jeweiligen Betreuern. 

Die Forschungstätigkeit der Betreuer finden Sie in den verlinkten Seiten dargestellt. 

Biomaterials & BiomechanicsBiomedical Instrumentation & SignalsMathematical & Computational BiologyMedical Physics & Imaging
ANGELIKANIUSASRATTAYHUSINSKY
ARCHODOULAKIHABERHAUERBREITENECKERGRÖSCHL
GFÖHLERALLMAIERGRÖLLERKAHL
HELLMICHMAYRFREUNDPOLJANC
KLUWICKBERTAGNOLLIPURGATHOFERSchütz
LISKAWANZENBÖCKSABLATNIGSTRELI
PahrWintnerMaringer
REDL
SCHMIEDMAYER
STAMPFL
Thurner
Andriotis 

Studienabschluß

Am Ende des Studiums ist die Diplomarbeit anzufertigen und eine Abschlussprüfung vor einer Prüfungskommission abzulegen.

Den Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums Biomedical Engineering wird der akademische Grad "Diplom-Ingenieur"/ "Diplom-Ingenieurin" - abgekürzt "Dipl.-Ing." oder "DI"- verliehen (englische Übersetzung "Master of Science", abgekürzt "MSc").