Technische Universität Wien
> Zum Inhalt
2017-04-13 [

Andreas Guzei

 | Büro für Öffentlichkeitsarbeit ]

Jürgen Fleig und Manfred J. Kaltenbacher zu Mitgliedern der ÖAW gewählt

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) zeichnet mit der Mitgliedschaft Forscher_innen für ihre herausragenden wissenschaftlichen Leistungen und ihr wissenschaftliches Ansehen aus.

Jürgen Fleig (links) und Manfred J. Kaltenbacher (rechts)

Jürgen Fleig und Manfred J. Kaltenbacher von der TU Wien gehören nun zu den neuesten Korrespondierenden Mitgliedern im Inland der mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse des ÖAW.

Jürgen Fleig leitet die Forschungsgruppe Festkörperelektrochemie und Elektrokeramik am Institut für Chemische Technologien und Analytik der TU Wien. Wichtigstes Ziel der Forscher_innen ist ein tieferes Verständnis von Materialeigenschaften auf dem Gebiet der Festkörperionik. Dabei wird einerseits Grundlagenforschung betrieben, andererseits gibt es auch starke Bezüge zu konkreten Anwendungen wie Festoxidbrennstoffzellen (SOFCs), Gassensoren oder ferroelektrischen Bauteilen.

Manfred J. Kaltenbacher vom Institut für Mechanik und Mechatronik der TU Wien ist Leiter der Arbeitsgruppe Messtechnik und Aktorik. Die Gruppe befasst sich unter anderem mit dem Design von mechatronischen Sensoren und Aktoren, Simulationen, Messtechnik und Sounddesign. Die praktischen Anwendungen reichen von therapeutischen Geräten über ausgefeilte Schallmessgeräte bis hin zur Entwicklung von speziellen Lautsprechern.

Die ÖAW ist Österreichs zentrale außeruniversitäre Einrichtung für Wissenschaft und Forschung. Die Mitglieder der Akademie stellen sich im fachübergreifenden Austausch wichtigen Zukunftsfragen, beraten Politik und Gesellschaft und informieren die Öffentlichkeit über bedeutende wissenschaftliche Erkenntnisse.

Eine Übersicht aller neuen ÖAW-Mitglieder finden Sie hier.