Technische Universität Wien
> Zum Inhalt
2012-02-09 [

ProjektInfoBüro

 | TU Univercity 2015 ]

Größte fassadenintegrierte Fotovoltaikanlage Österreichs entsteht an der TU

Derzeit befindet sich am Standort des ehemaligen Chemiehochhauses am Getreidemarkt Österreichs höchstes Plus-Energie-Bürogebäude mit der größten fassadenintegrierten Fotovoltaikanlage Österreichs in intensiver Planungsphase und kurz vor der Ausschreibung.

Visualisierung des "TU Plus-Energie"-Gebäudes

Im Zuge der Planung werden alle Gebäudebereiche optimiert. Das gesamte Plus-Energie-Gebäude hat eine Nutzfläche von ca. 6.250 Quadratmetern und bei 10 Stockwerken eine Netto-Grundfläche von ca. 13.360 Quadratmetern.

Vorrangiges Ziel des Projekts ist es den Plus-Energie-Standard primärenergetisch und am Standort zu erreichen. Dies beinhaltet auch die Abdeckung des Stromverbrauchs der gesamten technischen Gebäudeausstattung, aller Bürogeräte, Server, Küchen, Beleuchtung und Standby-Verbräuche durch die Fotovoltaikanlage. Es wird eine hohe Multiplizierbarkeit für zukünftige Plus-Energie-Bürogebäude und für jede Art von Bürogebäude angestrebt.

Der Plus-Energie-Standard wird laut den aktuellen Hochrechnungen und Gesamtenergiebilanzen Österreichs größtes Plus-Energie-Bürogebäude am Standort Getreidemarkt erreicht. Dies konnte durch die extremen Optimierungen in jedem Gebäudebereich und enge Zusammenarbeit mit allen Beteiligten erreicht werden. Neben den eingesetzten Passivhauskomponenten ist dies der Kernpunkt für das Plus-Energie-Gebäude.

Zeitplan

Der Startschuss zur Ausschreibung für das Demoprojekt "TU Plus-Energie" erfolgte am 25. Oktober 2011 gemeinsam mit der TU Wien und der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG). Mit den Abbruch- und Baumeisterarbeiten wird am 10. Februar 2012 begonnen. Geplant ist, die Sanierungs- und Adaptierungsarbeiten bis Ende 2013 abzuschließen.