Technische Universität Wien
> Zum Inhalt
2013-03-25 [

Florian Aigner

 | Büro für Öffentlichkeitsarbeit ]

Reduzierbare Oxide: COST-Meeting an der TU Wien

Über 60 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden beim COST-Meeting "Reducible oxide chemistry, structure and functions" am 18. und 19. April 2013 an der TU Wien erwartet.

Metalloxid-Oberfläche: Die atomare Struktur entscheidet über die physikalischen und chemischen Eigenschaften.

Reduzierbare Metalloxide sind äußerst vielseitige Verbindungen. Sie spielen eine Rolle in der Photokatalyse, in der Mikroelektronik, in der Energieumwandlung und Energiespeicherung, auch in der Sensortechnik und für die Brennstoffzellentechnologie werden sie eingesetzt. Die TU Wien engagiert sich stark in diesem Bereich und ist Teil des COST-Projektes „Reducible oxide chemistry, structure and functions“. Prof. Günther Rupprechter vom Institut für Materialchemie der TU Wien organisiert das diesjährige COST-Meeting, das im Prechtlsaal der TU Wien stattfindet.

Programm

Mehr über das COST-Projekthttp://www.cost.eu/domains_actions/cmst/Actions/CM1104