Technische Universität Wien
> Zum Inhalt
2016-01-22 [

Sabine Schnetzinger

 | Continuing Education Center ]

Facility Management goes international

Mit dem Start am 22. September 2016 wird der Professional MBA Facility Management erstmals ausschließlich in englischer Sprache unterrichtet.

Unternehmer_innen müssen sich vermehrt mit dem Fachkräftemangel und der Motivation ihrer Mitarbeiter_innen auseinandersetzen. Studien zeigen dramatische Zahlen: Über 50% der Mitarbeiter_innen sind nicht mehr motiviert. Neue Arbeitsformen können helfen, diese Probleme zu bewältigen. Essentiell dafür ist eine geeignete Infrastruktur.

Ein Gebäude täglich zu managen, bedeutet daher mehr als funktionierende Technik und menschliche Kraft einzusetzen: Der Anspruch der Nutzer_innen ist es, sich dort wohl zu fühlen. Die Geschäftsführer_innen gestalten die Büros mit der Intention, Mitarbeiter_innen zu motivieren und an das Unternehmen zu binden. Facility Management schafft mit seinem ganzheitlichen Ansatz ökonomische, ökologische und soziale Mehrwerte, trägt durch die Bereitstellung von optimaler Infrastruktur für neue Arbeitswelten bei gleichzeitiger Nutzung von Einsparungspotentialen und Produktivitätssteigerungen zum Unternehmenserfolg bei und lukriert somit einer Organisation langfristigen Nutzen.

Umfassend ausgebildete Facility Manager_innen sind daher sowohl national wie auch international gefragt. Hier setzt der Professional MBA Facility Management der Technischen Universität Wien an: Ausgehend vom interdisziplinären Facility-Management-Ansatz vereint der MBA operativ-wirtschaftliche Kompetenz mit fachlich technischem Know-how und legt dabei einen besonderen Fokus auf Management, Wirtschaft und Recht. Das postgraduale Masterprogramm kombiniert konkret die Wissensvermittlung im Bereich des General Managements mit Fachwissen aus dem Immobilien- und Facility Management. Auch immer wichtiger werdende Themen wie Risiko Management, Compliance, Corporate Social Responsibility oder Nachhaltigkeit finden im Lehrgang Berücksichtigung.

Neu: Unterrichtssprache Englisch
Mit dem Start am 22. September 2016 wird dieser MBA erstmals ausschließlich in englischer Sprache unterrichtet. Der Umstieg ist damit begründet, dass der Lehrgang schon in den letzten Jahren einerseits in der Teilnehmer_innenstruktur und den Vortragenden, andererseits in den Inhalten auf eine verstärkte Internationalität abgezielt hat. Um dies noch besser umsetzen zu können, wird daher ab September Englisch als Unterrichtssprache verwendet.

Zielgruppe
Die Zielgruppe dieses MBA-Programms umfasst einerseits Personen, die eine wirtschaftliche Weiterbildung für zukünftige Management- und Führungsaufgaben im Bereich des Immobilien- oder Facility Managements anstreben. Zusätzlich werden auch Personen angesprochen, die Interesse an einer wirtschaftlichen Zusatzausbildung und General-Management-Inhalten haben, und sich in Praxisbeispielen mit dem zweitgrößten Kostenblock - Immobilien und Infrastruktur - von Unternehmen auseinandersetzen möchten.

Fokus der Lehrinhalte
Neben betriebswirtschaftlichen Inhalten, denen eine besondere Bedeutung zukommt, werden vor allem Management-Perspektiven von FM und Immobilienmanagement abgedeckt.
Die Bereiche umfassen u.a. Prozess- und Risiko Management, Legal Compliance, New Ways of Working und die Auswirkungen auf Immobilien, Facility Services, strategisches und taktisches Facility Management.

Vortragende aus Forschung und Praxis
Die Vortragenden sind wesentliche Bausteine für den Erfolg der postgradualen Weiterbildung an der TU Wien. Die Faculty umfasst Universitätsprofessor_innen sowie international tätige Expert_innen (Europa, USA, Asien) aus den jeweiligen Fachbereichen, die ihr Wissen aus erster Hand weitergeben und den interaktiven Dialog mit den Teilnehmer_innen in Kleingruppen schätzen.

Praxisbezug & Interdisziplinarität
Großer Wert wird auf die Verbindung von Theorie und Praxis gelegt, denn das Gelehrte soll auf den unternehmerischen Bezug übertragen und unmittelbar angewandt werden können. Der interdisziplinäre Ansatz des Facility Managements spiegelt sich auch im Curriculum wider: Die Bereiche Technik, Recht und Wirtschaft werden synergetisch miteinander verknüpft.

Zulassungsvoraussetzungen
Ein erster akademischer Studienabschlusses oder eine vergleichbare (z.B. akademische, berufliche) Qualifikation sowie eine mindestens zweijährige einschlägige Berufserfahrung.

Keyfacts

Programmstruktur   

Berufsbegleitend, 4 Semester, in geblockten Modulen.
Dies ermöglicht eine optimale Verbindung von Berufstätigkeit und Weiterbildung.  

UnterrichtsspracheEnglisch
Akkreditierungen Der Professional MBA Facility Management ist mit zwei renommierten internationalen Qualitätslabel ausgezeichnet: Er ist FIBAA-akkreditiert und CEPI-zertifiziert.
Nächster Programmstart22. September 2016
Anmeldeschluss 30. Juni 2016
Detailinformationenfm.tuwien.ac.at 


Ansprechpartner
Univ.Prof. Dr. Alexander Redlein (Lehrgangsleiter)
Dr. Man Wook Han (Program Manager)
Technische Universität Wien
Continuing Education Center
Operngasse 11, 1040 Wien
T: +43-1-58801-41701
fm@tu-wien.ac.at 
fm.tuwien.ac.at 


Bild: © Shutterstock/Vladitto (bearbeitet)